CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE MEDIEN » Die Printmedien

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mittwoch, 15.07.2020, 13:11 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [7 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
TV Spielfilm - die letzten Tabus
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  Jigsaw
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 43
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2015
BeitragVerfasst am: Freitag, 11.02.2011, 15:22 
Titel:  TV Spielfilm - die letzten Tabus
Thema Beschreibung: Unter anderem geht es da auch um Irreführung bei Call-In-Gewinnspielen
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

In der aktuellen Ausgabe der TV Spielfilm meldet sich der oberste deutsche Medienhter, Thomas Fuchs, zu unterschiedlichen Themen zu Wort.

Titel: Die letzten Tabus
Beschreibung: Die Zahl der Programmbeschwerden steigt - dabei ist im Fernsehen alles haarklein geregelt. Oder doch nicht?

Themen: Ultimate Fighting, Pornografie, Schleichwerbung, Irrefhrung, Voyeurismus und Horror & Co um 20.15 Uhr.


Zum Thema Irrefhrung bei Call-In-Gewinnspielen wird Thomas Fuchs folgendermaen zitiert

« Thomas Fuchs » hat Folgendes geschrieben:
...Verste gegen die Gewinnspielsatzung seien allerdings seltener geworden, seit die Sender ihre Gewinnspiele Stck fr Stck verbessert haben.


Habe ich was verpasst? Ist mir nmlich so gar nicht aufgefallen. Aber wenn es der oberste Medienhter sagt, muss es ja stimmen.

Und zuvor heit es noch so schn, dass diese Herren selbst die Sender intensiv beobachtet haben. Wenn das so stimmen wrde, msste doch Sport1 schon lngst Geschichte sein und 9Live ein wirklich groes Problem haben. Denn wenn ich die Sendungen dieser Sender intensiv beobachte, komme ich nach einiger Zeit zum Schluss, dass es Beschiss ist.

Es gab dann aber die pauschale 100.000 Euro, die 9Live an die Medienhter berwies. Damit hat sich der Sender nun rein gewaschen.

Mich hat einfach nur das obige Zitat wirklich gergert. Denn 9Live ist berhaupt nicht besser geworden. Es wird immer noch in die Irre gefhrt, es wird immer noch Zeitdruck erzeugt, es wird immer noch der Schwierigkeitsgrad genannt, es werden immer noch die seltsamsten Begriffe gesucht, es werden immer noch korrekte Lsungen falsch gegeben, usw.
Ich kann da echt keine Verbesserung erkennen.

So long.



"Fernsehen bildet. Immer wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese."
Groucho Marx
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Jigsaw ist zur Zeit offline 
  Callpassive
CITV.NL Moderator


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2471
Wohnort: Ruhrgebiet
BeitragVerfasst am: Freitag, 11.02.2011, 18:04 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Den kompletten Artikel kann man sich auch auf der HP von TV-Spielfilm ansehen. Bzgl. CI ist dort zu lesen:
« TV-Spielfilm » hat Folgendes geschrieben:
IRREFHRUNG
Abzocke bei TV-Gewinnspielen verschiedenster Call-in-Shows war in den vergangenen Jahren ein Beschwerdedauerbrenner. "Da haben wir 9Live, Sport 1 und andere Sender intensiv beobachtet und auch zahlreiche Sendungen beanstandet", berichtet Thomas Fuchs. Verste gegen die Gewinnspielsatzung seien allerdings seltener geworden, seit die Sender ihre Gewinnspiele "Stck fr Stck verbessert haben".

Fazit: Sogar Bugeldabonnent 9Live erkennt die Gewinnspielsatzung seit ein paar Monaten an, nachdem der Mutterkonzern ProSiebenSat.1 den Landesmedienanstalten fr noch offene Bugeldbescheide eine Einmalzahlung in Hhe von 100000 Euro geleistet hat. Ein Hauptgewinn fr erfolgreiche Regulierung.

Nun ja - ein Kurzartikel, der nicht in die Tiefe gehen kann darf soll. Das Fazit ist allerdings besonders grausam. 9Live hat die Satzung erst nach gerichtlichen Auseinandersetzungen akzeptiert. Es war auch keine Einmalzahlung im engeren Sinn, sondern ein Vergleich zwischen den LMAen und 9Live, bei der 9Live mit den 100.000€ sehr gut wegekommen ist. Erst danach haben sie die Satzung akzeptiert und auf weitere gerichtliche Klrungen verzichtet. Wenn man dann noch an die Geschichte mit den versumten Bugeld-Fristen denkt, kann man gerade am Beispiel Call-In wohl kaum von einer "erfolgreiche Regulierung" sprechen. Das Fazit ist eher eine Schnfrberei, die an der Realitt vllig vorbei geht.

Wie Jigsaw bereits geschrieben hat, ist die Satzung nicht gerade ein voller Erfolg. Es wird weiter abgezockt - nur ist es jetzt ein ganz kleines bischen fairer.



Wir sind alle Individuen
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Callpassive ist zur Zeit offline 
  2_Ekelpakete_fr_Sie!
In den Olymp aufgenommen
In den Olymp aufgenommen

Alter: 38
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1468
Wohnort: Essen-West
BeitragVerfasst am: Freitag, 11.02.2011, 21:32 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« TV-Spielfilm » hat Folgendes geschrieben:
Sogar Bugeldabonnent 9Live erkennt die Gewinnspielsatzung seit ein paar Monaten an, nachdem der Mutterkonzern ProSiebenSat.1 den Landesmedienanstalten fr noch offene Bugeldbescheide eine Einmalzahlung in Hhe von 100000 Euro geleistet hat. Ein Hauptgewinn fr erfolgreiche Regulierung.

Klartext inklusive Paaahrdey: Das "Bugeld-Abonnement" ist quasi komplett zum supergnstigen Flatrate-Preis erworben worden, um weitere Verfehlungen in Ablage "Papierkorb" herunterzusplen. Ein Hauptgewinn fr erfolgreiche Regulierung. Mr. Green

Zur kurzen rechtlichen Aufklrung ist von @Callpassive alles zum Thema gesagt. Mir wird schon nicht unbedeutend bel dabei, wie die vermeintlich von P7S1, RTL und sonstigen Call-in-Giganten unabhngige Hubert Burda Media in das Loblied auf die phlegmatisch-brokratischen, allein des Selbsterhaltungstriebes geschuldeten Landesmedienanstalten einstimmen mchte, nur weil sie erfolgreich (gerne auch verflschte) Blabla-Texte in das tgliche Abzockprogramm mit eingebracht haben, die abseits des brokratischen Monsteraufwands so gar keine finanziell heilende Wirkung auf 01379-Lemminge haben mgen.



"Sie lehnen sich entspannt zurck und genieen die graphische Darstellung der Anrufspitzen."
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren 2_Ekelpakete_fr_Sie! ist zur Zeit offline 
  BARON MNCHHAUSEN
01379-Gesperrter
01379-Gesperrter

Alter: 95
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 559
Wohnort: Halle
BeitragVerfasst am: Samstag, 12.02.2011, 01:38 
Titel: Re: TV Spielfilm - die letzten Tabus
Thema Beschreibung: Unter anderem geht es da auch um Irreführung bei Call-In-Gewinnspielen
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« Thomas Fuchs » hat Folgendes geschrieben:
...Verste gegen die Gewinnspielsatzung seien allerdings seltener geworden, seit die Sender ihre Gewinnspiele Stck fr Stck verbessert haben.

Das ist ja regelrecht eine Verhhnung der Opfer, die Tag fr Tag beschissen werden.
Es hat sich an dieser Abzocke nicht's aber auch gar nicht's verndert, Herr Fuchs. und Frau Elster. In was fr einer Welt lebt den dieser Mensch. Fehlt blo noch das er sagt, ich mag 9live.
(Gottschalk -Ein Herz fr Kinder, anderer Name)

Na, ihr lieben Mitleser aus der Neunliveabzockredaktion, wer hat sich den heute von euch am meisten ber diesen Artikel kaputt gelacht. Schenkelklopfer hoch drei. LACH TOT BRECHREIZ

Zitat: "Da haben wir 9Live, Sport 1 und andere Sender intensiv beobachtet............"

Sport1, ausgerechnet Sport1. 3 Stunden Durchstellpause ist also konform mit den Gewinnspielregeln. Welche Regel findet den da Anwendung?
Wer beaufsichtigt eigentlich die ZAK?



Vor dem Anruf ist nach dem Anruf
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren BARON MNCHHAUSEN ist zur Zeit offline 
  Nobbse
Mehrfachgewinner
Mehrfachgewinner



Beitrge: 126
BeitragVerfasst am: Samstag, 12.02.2011, 17:16 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

In mir tobt gerade der Wutbrger!

Wir sollten zusammen (via TV Spielfilm! ) einen offenen Brief an Frank Steinberg und Thomas Fuchs schreiben, in dem wir zu den einzelnen Passagen Stellung nehmen; jeder mit genug Wut im Bauch sollte sich eine Passage vornehmen.

Ich wrde mich z.B.fr diese Passage verantworlich zeigen, weil sie mich tierisch gergert hat:

Zitat:
...Immer mehr Zuschauer nutzen die Mglichkeit, den TV-Kontrolleuren der Landesmedienanstalten vermeintliche Verste gegen den Rundfunkstaatsvertrag mitzuteilen. Allein der 2008 eingerichtete Internetkummerkasten programmbeschwerde.de wurde im vergangenen Jahr 1217-mal genutzt. 2009 waren es 663 Beschwerden, im Grndungsjahr nur 331. ...


Der Internetkummerkasten programmbeschwerde.de ist wesentlich frher eingerichtet worden. 2008 war dann tatschlich der Tiefpunkt der Nutzung, weil die Seite zwischenzeitlich fast verrottet war! Der wegen eines Datenschutzskandals erforderliche Relaunch zu einer benutzbareren Seite war dann erst 2009!

Belege dazu

- http://www.lmsaar.de/aktuelles/pressemitteilungen/26-einspruch-die-funktion-der-beschwerde-in-presse-und-rundfunk
Zitat:
Berlin, 22. September 2009: Anlsslich des fnfjhrigen Bestehens des Brgerportals der ALM www.programmbeschwerde.de


- http://www.stefan-niggemeier.de/blog/medienanstalten-outen-beschwerdefuehrer/
Zitat:
Die saarlndische Landesmedienanstalt hatte das Projekt programmbeschwerde.de vor vier Jahren gestartet
Die in diesem Beitrag erwhnten Links zu den Erfolgsmeldungen der frheren Jahre sind natrlich nicht mehr zu finden... Evil or Very Mad

- http://citv.nl/forum/viewtopic.php?t=5629
der Verlauf des Skandals

Ich denke, wir sind hier Zeuge einer versuchten Geschichtsklitterung geworden...
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nobbse ist zur Zeit offline 
  Twipsy
Legende
Legende

Alter: 47

Beitrge: 1070
BeitragVerfasst am: Samstag, 12.02.2011, 19:31 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Nun denn!
Zitat:
Sehr geehrter Herr Steinberg,

als langjhriger (ehemaliger) TVSpielfilm-Abonnent, aber auch Mitglied in kritischen Foren wie Call-in-tv.net und Fernsehkritik.tv habe ich mich schon etwas gewundert ber den schlecht recherchierten Text, der in der letzten Ausgabe stand. Gehen wir das ganze einmal durch.
"Allein der 2008 eingerichtete Internetkummerkasten programmbeschwerde.de wurde im vergangenen Jahr 1217-mal genutzt. 2009 waren es 663 Beschwerden, im Grndungsjahr nur 331."
Die Seite Programmbeschwerde.de wurde 2004 online gestellt. Im Jahr 2008 wurde eine schwerwiegende Datenpanne ffentlich, die dazu fhrte, dass diese Seite offline ging. Nachlesen knnen Sie das hier http://www.focus.de/digital/internet/programmbeschwerde-de-datenpanne-bei-medienwaechtern_aid_352469.html oder hier http://www.stefan-niggemeier.de/blog/medienanstalten-outen-beschwerdefuehrer/
Die alten Versionen von programmbeschwerde.de knnen Sie sich hier anschauen http://web.archive.org/web/*/http://www.programmbeschwerde.de

Zum Abschnitt ber die UFC kann man zumindest anderer Meinung sein. Ich habe das einmal gebloggt. http://fernsehkritik.tv/blog/2010/03/blm-schlagt-auf-am-boden-liegenden-sender-ein/
"MTV zum Beispiel darf in der Show "Bully Beatdown" weiterhin Ultimate-Fighting-Szenen ausstrahlen. So macht ein Verbot aus Zuschauersicht wenig Sinn."
Wie ihnen sicherlich nicht entgangen ist, ist MTV nur noch als Pay-TV zu empfangen, was einem Verbot etwas die Dringlichkeit nimmt, wie ich finde. Erwhnenswert gewesen wre es zumindest. Beate-Uhse-TV wird ja auch nicht verboten.
"Anders sieht es beim ffentlich-rechtlichen Rundfunk aus: Hier bleiben Produktplatzierungen verboten."
Hier wre es schn, wenn mal auf die Problematik der kostenlosen Beistellungen eingegangen worden wre, die ja bei ARD/ZDF mittlerweile erlaubt ist und zu einer Grauzone unglaublichen Ausmaes fhrt. Aus Zuschauersicht macht es ja keinen Unterschied, wie man es nun nennt. Aber nein, Zeilen sind ja kostbar, und man will ja noch mehr Dinge anschneiden. Und nun wird es vllig abstrus:
Verste gegen die Gewinnspielsatzung seien allerdings seltener geworden, seit die Sender ihre Gewinnspiele "Stck fr Stck verbessert haben".
Fazit: Sogar Bugeldabonnent 9Live erkennt die Gewinnspielsatzung seit ein paar Monaten an, nachdem der Mutterkonzern ProSiebenSat.1 den Landesmedienanstalten fr noch offene Bugeldbescheide eine Einmalzahlung in Hhe von 100 000 Euro geleistet hat. Ein Hauptgewinn fr erfolgreiche Regulierung."
Kein Wort ber den Skandal, dass Bugelder in halber Millionenhhe durch Fristverfehlungen der BLM entgangen sind. Dass sich kritische Zuschauer die Finger wund geschrieben haben, bis mal irgendwas passierte. Dass es eine Zeit von ca. 7 Jahren gab, in der die LMAs zwar eine Satzung, aber keine rechtliche Handhabe hatten, Bugelder zu verhngen. Es ihnen aber auch nicht sonderlich wichtig schien. Dass die neue Satzung erst Klauseln enthielt, die den Call-in-Abzockern zu streng waren, und die LMAs eingeknickt sind. Dass selbst diese lasche Regelung, die von allen Seiten abgenickt wurde, angeblich Gewinneinbrche bei 9Live verursachte, und man daraufhin vors Gericht zog. Etc.pp...Fragen Sie doch mal lieber ihren Kolumnisten Oliver Kalkofe nach seiner Einschtzung, ehe sie eine dermaen beschnigende Lageeinschtzung abgeben!




"Die Medienlandschaft ist schnelllebig. Einfluss auf ihre Gestaltung haben auch die Entscheidungen der BLM."
"'Die Geschichte ist eine Geschichte der Sieger'
sagt das Mammut zum Sbelzahntiger" (Rainald Grebe)
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Twipsy ist zur Zeit offline 
  Twipsy
Legende
Legende

Alter: 47

Beitrge: 1070
BeitragVerfasst am: Montag, 14.02.2011, 15:38 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

So, habe nun schnell und ausfhrlich Antwort erhalten, die ich euch nicht vorenthalten will.
Zitat:

vielen Dank fr Ihre Mail. Sie haben Recht, die Seite programmbeschwerde.de wurde 2004 online gestellt. Da mir auf mehrmalige Nachfrage lediglich Beschwerdezahlen der Jahre 2008 bis 2010 zur Verfgung gestellt wurden, ist mir das irrtmlich "durchgerutscht".

Weniger nachvollziehen kann ich Ihre Kritik am Abschnitt bers Ultimate Fighting. MTV war noch Monate nach dem Verbot ein frei empfangbarer Sender, und das Beispiel "Bully Beatdown" soll ohnehin lediglich verdeutlichen, dass es sich beim Verbot um eine Einzelfallentscheidung gegen die UFC-Events im Programm von DSF/Sport1 handelt – und nicht zwangslufig ein generelles Aus fr Mixed Martial Arts-Kmpfe im deutschen Fernsehen bedeutet.

Zum Thema Product Placement: Hier wre ich tatschlich gerne ausfhrlicher auf die Beistellungsproblematik eingegangen. Aber der Verweis auf die Schleichwerbungsvorwrfe gegen das ZDF, fhrt letztlich ja auch zu dem Schluss, dass eine Vereinheitlichung der Werbebedingungen zwischen Kommerz- und Gebhrensystem sinnvoll wre (die von Ihnen angesprochene Grauzone der kostenlosen Produktionsbeistellungen wrde ja ausgeleuchtet, wenn dem Zuschauer auch im ffentlich-rechtlichen Fernsehen transparent gemacht werden msste, wer die jeweilige Produktion untersttzt hat).

Kritik an LMAs – vor allem im Zusammenhang mit Call-in-Abzocke – ist mir im Rahmen meiner Recherchen nicht entgangen, meiner Meinung nach angesichts des sportlich kurzen Textes aber doch ein Thema fr sich. Dass eine Formulierung wie "Hauptgewinn fr erfolgreiche Regulierung" vor diesem Hintergrund zu euphorisch klingt, rume ich ein. Wichtig schien mir in diesem Zusammenhang jedoch der erzielte Effekt. Und nach Inkrafttreten der Gewinnspielsatzung im Frhjahr 2009 hat es laut Landesmedienanstalt Saar via programmbeschwerde.de deutlich weniger Klagen ber Gewinnspielsendungen gegeben. Eine Einschtzung, die mir auch der DLM-Vorsitzende Thomas Fuchs besttigt hat. Eine Analyse der Entwicklung in Sachen Call-in-Abzocke ist derzeit bei der DLM in Arbeit...

Ich hoffe, Sie bleiben uns als kritischer Leser erhalten.

Na also, geht doch. Razz



"Die Medienlandschaft ist schnelllebig. Einfluss auf ihre Gestaltung haben auch die Entscheidungen der BLM."
"'Die Geschichte ist eine Geschichte der Sieger'
sagt das Mammut zum Sbelzahntiger" (Rainald Grebe)
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Twipsy ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [7 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE MEDIEN » Die Printmedien
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
36446 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 32,307 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.3230s ][ Queries: 41 (0.0269s) ][ Debug Ein ]