CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV IN TV, RADIO & INTERNET » CALL-TV IM FERNSEHEN » SONSTIGE - ALLE ANDEREN CALL-TV SENDUNGEN » SONSTIGE LIVEDISKUSSION

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 09.07.2020, 21:30 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 4 von 5 [59 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Gehe zu Seite: Zurck 1, 2, 3, 4, 5 Weiter
Astro TV und die Gewinnspielsatzung - Teil 2
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Montag, 17.12.2018, 11:30 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 
Gibt es geheimnisvolle Energien in den Rumen von AstroTV?

Der seltsame Sinneswandel des Dr. Marco Holtz


In den letzten Jahren gab es immer wieder Fragen und Beschwerden wegen AstroTV an die Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Wenn berhaupt jemand bei der mabb bereit war, einen sachlichen Dialog zu fhren, dann waren es die frheren Justiziarinnen der mabb. Seit einem Jahr gab es wieder einen guten Kontakt zur mabb, diesmal zum derzeitigen Justiziar Dr. Marco Holtz.

Die Gewinnspielsatzung schreibt einen Pflichthinweis vor, der in den Sendungen von AstroTV noch nie beachtet wurde, nmlich innerhalb welches Zeitraumes die Auswahl eines Anrufers vorgesehen ist. Der Betreiber von AstroTV hatte Anfang des Jahres durch eine Neuformulierung der Mitmachregeln versucht, die Pflicht zu diesem Hinweis fr die eigenen Sendungen auszuhebeln. Aus den neuen Mitmachregeln ergeben sich allerdings Ungereimtheiten und Widersprche. Das Auswahlverfahren, so wie es in einer Stellungnahme des Betreibers an die mabb dargestellt wird, ist aus meiner Sicht eindeutig rechtswidrig.

Auch die Formulierung der Anruferauswahl in den Teilnahmebedingungen ist unklar. Im April teilte mir die mabb mit, man habe den Veranstalter zu einer Stellungnahme aufgefordert. Aus der Stellungnahme htten sich "Rckfragen ergeben". Einige Tage spter wird "zugegeben", dass Ziffer 4 Satz 1 der Teilnahmebedingungen "nicht ganz eindeutig formuliert" sei und im Juli wird mitgeteilt, man werde "auf eine mglichst verstndliche, transparente Formulierung hinwirken".

Bis dahin hatte ich von Herrn Dr. Holtz den Eindruck, dass er um eine sachliche Klrung bemht war. Das nderte sich schlagartig nach einem Aufsichtsgesprch der mabb in den Rumen von AstroTV. Nach dem Besuch bei AstroTV bekam ich im November eine Mail. Und nun benutzte Dr. Holtz wie selbstverstndlich die Formulierung, "der Redakteur" entscheide "nach redaktionellen Gesichtspunkten", also den Satz, den er vorher noch fr "nicht ganz eindeutig formuliert" gehalten hatte. Keine Rede mehr von verstndlichen Teilnahmebedingungen und Transparenz. Es wurde mir mitgeteilt, AstroTV komme "allen Erfordernissen der Gewinnspielsatzung" ausreichend nach. Noch offene Fragen wurden nicht mehr beantwortet. Die Mail endete mit dem Hinweis, ich solle mich mit "etwaigen weiteren Beschwerden" zuknftig ber das entsprechende Postfach an die mabb wenden. "Basta" sozusagen.

Ich kann dazu nur sagen: So luft das nicht!

Ich habe alle unbeantworteten Fragen neu gestellt und zwei Programmbeschwerden geschrieben. Bei der mabb kann man sich jetzt in den nchsten Wochen berlegen, ob man darauf antworten will. Falls es keine plausiblen Antworten gibt, wird die Rechtsaufsicht entscheiden mssen. Das sollte man sich bei der mabb gut berlegen. Falls die Rechtsaufsicht die mabb danach anweist, die Bestimmungen der Gewinnspielsatzung und damit den Rundfunkstaatsvertrag in den Sendungen von AstroTV Live durchzusetzen, wre das ein einmaliger Vorgang, der mit Sicherheit auf das Interesse der Medien stoen wrde. Andernfalls wre ich sehr gespannt auf einen Satz wie: "Die mabb kann alle Bestimmungen der Gewinnspielsatzung auf die Gewinnspielsendungen von AstroTV anwenden, muss es aber nicht."
 
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 10.01.2019, 13:40 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Wunsch-Erfllung


Frher konnte man in einigen AstroTV Live Sendungen durch eine bestimmte "Beraterin" Geld beim Universum bestellen. Besonders Clevere bestellten nicht einfach nur den gewnschten Betrag, sondern "eine groe Summe Geldes, mindestens aber ..." und erst dann nannten sie den Betrag. Auf diese Weise hat das Universum sicher viel Geld verloren und weil das Universum wahrscheinlich auch noch ziemlich bld ist, hat es diesen Trick bis heute nicht bemerkt.

So hnlich muss auch das letzte Aufsichtsgesprch der Medienanstalt Berlin-Brandenburg bei AstroTV abgelaufen sein. Die Verantwortlichen von AstroTV hatten sich gewnscht, dass die mndlichen Hinweise in den Sendungen nicht mehr durch die "Beraterinnen und Berater" erteilt werden, sondern "vom Band" eingespielt werden und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hatte zugestimmt.

Hinweise "vom Band" gab es bereits, jeweils vor Sendungsbeginn und danach stndlich mit gleichzeitig bildschirmfllend eingeblendetem Text. Neu ist, dass die im Abstand von zehn Minuten vorgeschriebenen Pflichthinweise nun auch "vom Band" kommen, whrend die Protagonisten weiter im Bild zu sehen sind. Damit wird der monoton und schnell gesprochene Text zur Farce, denn das Fernsehbild ist allemal interessanter, als der nervige Text. Im besten Fall starren die Protagonisten whrenddessen in die Kamera, es werden aber auch Karten gemischt, die Frisur gerichtet, mit der Regie gesprochen oder die Hinweise werden bei stummgeschaltetem Studioton einfach ber die laufende "Beratung" gelegt.

Pflichthinweise sind bei den Veranstaltern von Gewinnspielsendungen unbeliebt, weil sie zu Unterbrechungen im Sendungsablauf fhren. AstroTV hat bei den Bandansagen einfach mal unauffllig an der Geschwindigkeit gedreht. Das zeigt der Vergleich einer identischen Textpassage. Die Grafik zeigt erst den Hinweis vor Sendungsbeginn und dann den Hinweis alle zehn Minuten whrend der laufenden Sendungen.

Es gibt aber noch Luft auf der nach oben offenen Gestaltungsskala fr Pflichthinweise:




Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg feiert die Bandansagen bei AstroTV als Erfolg: "Nach unserer Auffassung eliminiert dies eine erhebliche Fehlerquelle." Verantwortlich fr die "Erfllung der Informationspflichten" sind aber nicht die "Berater", sondern die Regie und dort wurde der Pflichthinweis auf das Textlaufband am unteren Bildschirmrand im Jahr 2018 tatschlich einfach mal mehrere Monate "vergessen". Wie naiv muss man eigentlich sein, um den schlichten Unwillen des Anbieters als "Fehlerquelle" zu bezeichnen und dem Veranstalter dann noch Bandansagen zu erlauben, die den letzten Rest des Sinns solcher Hinweise in die Tonne treten.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Freitag, 22.02.2019, 12:20 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 
Statt sich an die Regeln zu halten, scheint es den Verantwortlichen von AstroTV groe Freude zu bereiten, durch Provokationen die eigene Kreativitt unter Beweis zu stellen. Seit ein paar Tagen hat man die Geschwindigkeit des Laufbandes mit den vorgeschriebenen Informationen drastisch heruntergedreht, von 2:35 auf 6:44 Minuten. Da wird selbst ein Erstklssler aufgeben. Ganze Stze zu erfassen, ist nicht mehr mglich, es sei denn, man wartet geduldig, bis nach und nach eines der 89 Wrter im Bild erscheint.

Wre schn, wenn das demnchst mal korrigiert wrde. WAVE

Falls nicht, muss ich wohl eine Mail an die Medienanstalt Berlin-Brandenburg schreiben, die wahrscheinlich nach einigen Wochen mitteilen wird, dass die Gewinnspielsatzung keine Geschwindigkeit fr das Laufband vorschreibt.

Da wollte die adviqo GmbH, die Betreiberin von AstroTV, wohl hnlich "kreativ" sein, wie Sport1 im Player einen Beitrag weiter oben, nur eben "intelligenter". Vielleicht war das aber auch als Service fr die eigene Kundschaft gedacht, denn bei abnehmender Intelligenz nimmt die Lesefhigkeit und damit auch die Lesegeschwindigkeit ab. Ich wei nicht, welches Bild der Anbieter von seinen Zuschauern hat.

________________________________________________________________________________
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Dienstag, 26.02.2019, 23:10 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 
AstroTV hat die Laufbandgeschwindigkeit wieder auf "normal" gestellt. Okay, dann soll das auch hier vermerkt werden. — Wenns denn so bleibt ... Neutral
 
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Freitag, 05.04.2019, 08:20 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Es wird eine Rechtsaufsichtsbeschwerde gegen die Medienanstalt Berlin-Brandenburg geben. Die Rechtsaufsicht liegt derzeit beim Regierenden Brgermeister von Berlin. Die Senatskanzlei prft nach einer Aufsichtsbeschwerde die Einhaltung von Recht und Gesetz und kann die Medienanstalt auffordern, Rechtsverletzungen zu beseitigen und knftig zu unterlassen.

Die Rechtsaufsichtsbeschwerde richtet sich gegen falsche Angaben in den Teilnahmebedingungen der Gewinnspielsendungen AstroTV Live des Veranstalters adviqo GmbH, Berlin, sowie Gewinnspielsendungen, die dem Gebot der Transparenz und des Teilnehmerschutzes widersprechen.

Die Medienanstalt hatte zuletzt keine plausiblen Antworten auf konkrete Fragen gegeben und sich zudem geweigert, zwei Programmbeschwerden zu bearbeiten. Ich hatte Ende letzten Jahres bereits ber Ungereimtheiten und Widersprche beim Auswahlverfahren berichtet:

https://citv.nl/forum/viewtopic.php?p=198537#198537
https://citv.nl/forum/viewtopic.php?p=198597#198597

  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 27.06.2019, 01:45 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


"Ich zieh noch weiter, weil da kommen jetzt gerade ganz gut Leute rein."




Durchstellpausen in Gewinnspielsendungen sind das selbstverstndliche Recht des Veranstalters, aber wann kann man schon mal hren, wie das hinter den Kulissen abluft: Es kommen gerade sehr viele Anrufe herein und deshalb wird keiner durchgestellt. Ob sich die Anrufer das Auswahlverfahren wohl so vorgestellt haben?

Was die Anrufer nicht wissen: Whrend sie sich minutenlang einwhlen, besteht gar keine Chance mehr, ausgewhlt zu werden, denn die Gewinnerin der nchsten "Beratung" wurde bereits gleich am Anfang der Runde ermittelt und wartet seitdem auf dem Regietelefon auf die Durchstellung in die Sendung. Dieses Auswahlverfahren ist in den Teilnahmebedingungen nicht zu erkennen und deshalb wurde am 30. April 2019 eine Rechtsaufsichtsbeschwerde gegen die Aufsichtsbehrde eingereicht.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  pleitegeier
01379-Gesperrter
01379-Gesperrter

Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 591
BeitragVerfasst am: Dienstag, 12.11.2019, 11:38 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Hatten wir das nicht schon einmal? Thema "mehrere Anrufer werden ausgewhlt, kommen in eine engere Auswahl bzw. in die Warteschleife, und einer wird dann ausgewhlt"?

Sorry, wo da der Abzocke sein soll, kann ich nicht sehen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren pleitegeier ist zur Zeit offline 
  cyberhog
CITV.NL Moderator

Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 5315
Wohnort: Wesseling
BeitragVerfasst am: Dienstag, 12.11.2019, 19:09 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lies dir den Beitrag von Nico nochmal genau durch: Es wird nicht die Art des Auswahlverfahrens bzw. der Durchstellung beanstandet, sondern die Tatsache, dass diese aus den Teilnahmebedingungen nicht hervorgeht und somit sehr viele Anrufer um ihr Geld gebracht werden. Meiner Meinung nach ist das zumindest in Anstzen mit dem ominsen Zufallsmechanismus vergleichbar, den 9Live und Co. uns damals angepriesen haben, und somit kann man das nur als Abzocke bezeichnen. Aber vielleicht haben die vielen hohen Telefonrechnungen, die du durch diverse Call-In-Sendungen bekommen hast, deinen Blick dafr ein wenig getrbt. Wink



Plusminus ber Call-In 1 | Plusminus ber Call-In 2 | Tabelle aller Durchstellpausen
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren cyberhog ist zur Zeit offline 
  pleitegeier
01379-Gesperrter
01379-Gesperrter

Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 591
BeitragVerfasst am: Dienstag, 12.11.2019, 22:07 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Nun ja, gut. Bei Sport1 und Co. hast der Zuschauer allerdings null (in Worten: Null) Chancen, in einer Durchstellpause durchzukommen, bei 9Live gab es noch diesen dubiosen Rckrufmechanismus. Hier erhht sich der Pool der potentiellen Kandidaten.

Ist nicht das gleiche.

Und Hey, bei FTL habe ich wenigstens was zurckbekommen. Nach ein paar Monaten.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren pleitegeier ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 13.11.2019, 12:10 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« pleitegeier » hat Folgendes geschrieben:
Hatten wir das nicht schon einmal? Thema "mehrere Anrufer werden ausgewhlt, kommen in eine engere Auswahl bzw. in die Warteschleife, und einer wird dann ausgewhlt"?

Ja, das hatten wir schon mal. Die Teilnehmerauswahl lief damals offensichtlich genau auf diese Weise ab. Aber das war nicht legal, weil dieser Ablauf nicht in den Mitmachregeln stand. Damals wurde das Vorhandensein von "Warteschlangen" vom Sender bestritten. Der stellvertretende Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg teilte zum aktuellen Auswahlverfahren mit:

« Dr. Marco Holtz » hat Folgendes geschrieben:
Eine Warteschleife gibt es nicht.


Ich streite derzeit mit der Medienaufsicht und der Rechtsaufsicht der Senatskanzlei ber die Darstellung des Auswahlverfahrens in den Nutzungs- und Teilnahmebedingungen von AstroTV. Ich kann mal die Stellungnahme der Medienanstalt Berlin-Brandenburg zum Auswahlverfahren posten. Zum Vergleich vorher nochmal das verffentlichte Auswahlverfahren:

« Auswahlverfahren in den Teilnahmebedingungen » hat Folgendes geschrieben:
Die Teilnehmerauswahl erfolgt nach Anruferaufkommen und unter redaktionellen Gesichtspunkten. Danach bestimmt der Redakteur den Zeitpunkt, zu dem ein Anrufer in die Sendung gestellt wird. Dabei hat der Redakteur keinen Einfluss auf die Auswahl eines bestimmten Anrufers. Den nicht ausgewhlten Anrufern wird dies durch eine Ansage mitgeteilt. Auch in diesem Fall ist der Anruf kostenpflichtig.


Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg brauchte ein ganzes Jahr, um den tatschlichen Ablauf der Teilnehmerauswahl zu recherchieren. Am 21.03.2019 erklrte die Medienaufsicht das Auswahlverfahren dann wie folgt:

« Medienanstalt zum Auswahlverfahren » hat Folgendes geschrieben:
Es gibt bei AstroTV zwei Verfahren, mit denen Anrufer in die Sendungen gestellt werden knnen. Im sogenannten "manuellen Verfahren" lst der Producer/Redakteur vor Ende des jeweils laufenden Gesprchs die Auswahl des nchsten Teilnehmers aus. Dazu aktiviert er eine entsprechende Funktion der fr Astro TV eingesetzten Telefonie-Software. Wird diese Funktion aktiviert, wird der jeweils nchste Anrufer auf das Regietelefon geleitet. Im sogenannten "technischen Verfahren" aktiviert der Producer/Redakteur eine Funktion der Telefonie-Software, die, sobald das Regietelefon frei ist, automatisch den jeweils nchsten Anrufer auswhlt und diesen Anrufer auf das Regietelefon durchleitet. In beiden Verfahren entscheidet der Producer/Redakteur sodann nach redaktionellen Gesichtspunkten, zu welchem Zeitpunkt er den nchsten Anrufer ins Studio durchstellt. Soweit in dem Zeitraum zwischen der Durchleitung auf das Regietelefon und dem Durchstellen in das Studio fr weitere Anrufer keine Chance besteht, ausgewhlt zu werden, hat AstroTV gegenber der mabb glaubhaft dargelegt, dass dieser Zeitraum auf das (technisch) Notwendige beschrnkt bleibt, um bei geringem Anruferaufkommen Durchstellpausen zu verhindern.


Da man sich nicht mit Peanuts aufhalten soll, hatte ich mich in meiner Rechtsaufsichtsbeschwerde auf das "manuelle Verfahren", also auf den oben hervorgehobenen Text beschrnkt. Eine solche Anruferauswahl, wie sie dort beschrieben wird, fhrt automatisch zu Durchstellpausen ohne Gewinnchance, wenn nach dem Ende einer laufenden Beratung niemand ins Studio durchgestellt wird.

Inzwischen ist auch das schon wieder Schnee von gestern. Eine erste Darstellung des Auswahlverfahrens durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg vom 17.09.2018 war schlicht falsch und die aktuelle vom 21.03.2019 ist unvollstndig und aus meiner Sicht bewusst irrefhrend. Die Auseinandersetzung geht in die nchste Runde und das kann noch Monate dauern.
 
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  pleitegeier
01379-Gesperrter
01379-Gesperrter

Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 591
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 13.11.2019, 15:17 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Hh? Regietelefon?

Nichts genaues wei man nicht...
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren pleitegeier ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Montag, 30.12.2019, 01:30 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 
Ich hatte in meinem letzten Beitrag darber berichtet, dass ich auch die aktuelle Beschreibung des "manuellen Auswahlverfahrens" durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg fr falsch halte. Der stellvertretende Direktor der Medienanstalt teilte nun vor ein paar Wochen dazu mit:

« Dr. Marco Holtz » hat Folgendes geschrieben:
[...] in den Spielrunden, in denen lngere Pausen entstehen knnen, ist das manuelle Verfahren aktiv [...] In diesen Runden wartet kein Anrufer auf dem Regietelefon [...] Die Darstellung in meiner E-Mail vom 21.03.2019 ist insoweit falsch bzw. missverstndlich.


Okay, einigen wir uns auf "falsch".

Das bedeutet, dass es bei AstroTV ganz normale Durchstellpausen gibt, deren Lnge allein der Redakteur bestimmt und das fhrt automatisch zu der Verpflichtung, die Bestimmung nach 10 GWS Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 einzuhalten, die vorschreibt, die Nutzer ber den Zeitrahmen zu informieren, in dem die Auswahl einer Nutzerin oder eines Nutzers vorgesehen ist. — Genau das wird von AstroTV und der Medienaufsicht seit Jahren erfolgreich verhindert und die Begrndung dafr liest sich dann zum Beispiel so:

« Stellvertretende Justiziarin der mabb » hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrter Herr xxx,

wie Ihnen Herr Dr. Holtz bereits mitgeteilt hatte, hat die ZAK hat einen Versto gegen 10 GWS Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 GWS in der Sitzung vom 23. Januar 2018 verneint. Die ZAK ist das inhaltliche Entscheidungsgremium fr die mabb in derartigen Fllen.

Wrde man das inhaltlich anders sehen wrde dies zu folgender Situation fhren: Wenn AstroTV (hnlich wie Sport1 bei Call-in-Sendungen) in den Hinweisen sagen wrde, dass mindestens bis Ende der Sendung ein Anrufer durchgestellt wird, wrde dies den Anforderungen der GWS gengen (bei Sport1: "Ein Spiel dauert maximal bis Sendungsende"). Dies spiegelt aber nicht das Prinzip von AstroTV wieder – hier sollen ja und werden tatschlich auch mehr Nutzer pro Stunde durchgestellt. Der Hinweis, dass bis Sendungsende mindestens ein Nutzer durchgestellt wird wre daher auch unter Verbraucherschutzgrnden nicht zielfhrender.

Fr weitere Beschwerden wenden Sie sich bitte an beschwerde@mabb.de.

Mit freundlichen Gren


Dazu die Antwort:

« Nico » hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrte Frau xxx,

ich wei nicht, was Sie mit dem Hinweis auf die Call-In-Sendungen von Sport1 sagen wollen. Die Bestimmung des 10 GWS Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 schreibt vor, die Nutzer ber den Zeitrahmen zu informieren, in dem die Auswahl einer Nutzerin oder eines Nutzers vorgesehen ist und nicht, dass ein Spiel bis maximal zum Sendungsende dauert. Wenn das im sogenannten Sportquiz so gehandhabt wird, ist das eine Idee von Sport1, die in der Tat den Anforderungen der Gewinnspielsatzung gengt, es bleibt aber eine Absurditt, die keine Blaupause fr andere Veranstalter darstellt. Niemand zwingt die Veranstalterin von AstroTV Live in ihren Gewinnspielsendungen ebenfalls mitzuteilen, dass ein Spiel maximal bis zum Sendungsende dauert. Die Annahme, dass 10 GWS Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 zu genau dieser Nutzerinformation fhren wrde, ist vllig irrig. Wie wre es denn, wenn die Veranstalterin in den Sendungen von AstroTV Live den Zuschauern einfach mitteilen wrde, innerhalb welches Zeitraumes eine Teilnehmerauswahl vorgesehen ist und wenn sich die Veranstalterin Durchstellpausen bis zu einer halben Stunde vorbehlt, dann teilt man in den Sendungen eben mit, dass eine Teilnehmerauswahl sptestens nach 30 Minuten erfolgt. Das wre auch unter Verbraucherschutzgesichtspunkten zielfhrend.

Durchstellpausen sind in den Gewinnspielsendungen von AstroTV Live keine seltenen Ausnahmen, sondern gehren zum stndigen Repertoire der Sendungen. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg verfgt doch ber ein vollautomatisches Aufzeichnungssystem. Schauen Sie mal rein. Oder ist es meine Aufgabe, Ihnen eine lckenlose Aufstellung aller Durchstellpausen der letzten drei Monate zu liefern? Durchstellpausen von einer Viertelstunde sind nach meinen Beobachtungen der letzten Tage in den Abendsendungen keine Seltenheit. Allein eine solche Durchstellpause macht dann ein Viertel einer Sendestunde aus. Den Sendungen trotzdem eine hohe Durchstellgeschwindigkeit zu attestieren und dabei ausschlielich auf die Blitzrunden abzuheben, verkennt die Wirklichkeit.

Sie verweisen darauf, dass die ZAK in solchen Fllen das inhaltliche Entscheidungsgremium fr die mabb sei und dass dieses einen Versto gegen 10 GWS Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 in der Sitzung am 23. Januar 2018 verneint habe. Dann sollten Sie sich als aufsichtsfhrende und zustndige Medienanstalt vielleicht nochmal Ihre eigene Vorlage ansehen, mit der Sie den Fall bei der ZAK eingebracht haben. Im Juni 2016 hatte die ZAK noch eine Beanstandung wegen der Nichtbeachtung der Bestimmungen gem. 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6, 11 Abs. 1 Nr. 2 gegen den Sender ausgesprochen, die der Sender danach schlicht ignorierte. Soll ich jetzt davon ausgehen, dass die Veranstalterin vor der Sitzung der ZAK am 23. Januar 2018 im Rahmen der Anhrung nicht deutlich gemacht hatte, dass sie die Pflicht zur Erteilung von Hinweisen gem. 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6, 11 Abs. 1 Nr. 2 in ihren Gewinnspielsendungen fr unzumutbar hlt?

Was wre eigentlich, wenn Ihnen die Veranstalterin morgen mitteilen wrde, dass sie sich an die freiwillige Selbstverpflichtung nicht mehr gebunden fhlt, die es allen "Beraterinnen" und "Beratern" untersagt, in den Sendungen Aussagen zu Tod und Gesundheit zu treffen? Ich vermute mal, dann mssten die Medienanstalten erhebliche Anstrengungen unternehmen, um anstelle der Selbstverpflichtung entsprechende rechtlich verbindliche Regeln fr das sogenannte Beratungsfernsehen zu schaffen. Ich will mal den Gedanken in diesem Zusammenhang nicht weiter vertiefen. Sie werden sich in Ihrer Haltung bezglich der Pflichthinweise bei AstroTV Live keinen Millimeter bewegen. Das ist auch deshalb so, weil sich die Medien fr den Spartensender in der Regel nicht interessieren und schon gar nicht dann, wenn es um Hinweispflichten geht.

Mit freundlichen Gren


Die Medienanstalt hat auf die Mail bisher mit Schweigen reagiert.
 
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Freitag, 20.03.2020, 00:50 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 
Ignoranz, Inkompetenz und der offensichtliche Unwille
einer Aufsichtsbehrde





Programmbeschwerde
an die Medienanstalt Berlin-Brandenburg

wegen

Versto gegen 5 GWS Abs. 1 und 10 GWS Abs. 2
Versto gegen 10 GWS Abs. 1 Satz 2 Nr. 6

in den Gewinnspielsendungen
AstroTV Live.


In den Gewinnspielsendungen der Veranstalterin adviqo GmbH, Berlin gibt es zwei Verfahren, mit denen Anrufer in die Sendungen gestellt werden.


Im ersten Modus, dem sogenannten technischen Verfahren, aktiviert der Redakteur eine Funktion der Telefonie-Software, die, sobald das Regietelefon frei ist, automatisch den jeweils nchsten Anrufer auswhlt und auf das Regietelefon durchleitet. Dort wartet der Teilnehmer auf seine Durchstellung ins Studio. Der Redakteur stellt den Teilnehmer unmittelbar nach dem Ende des laufenden Gesprches ins Studio durch.


Im zweiten Modus, dem sogenannten manuellen Verfahren, aktiviert der Redakteur eine Funktion der Telefonie-Software, die es ihm ermglicht, den Zeitpunkt fr die Auswahl eines Teilnehmers frei zu bestimmen.


Es gibt somit zwei Spielmodi mit unterschiedlichen Auswahlverfahren. Dies muss in den Sendungen auch so kommuniziert werden. Die Zuschauer sind vorab ber den Spielmodus zu informieren, nach dem gespielt werden soll. Hierbei ist insbesondere genau darzulegen, wie die konkrete Auswahl der Nutzerinnen und Nutzer erfolgt.




Informationen zum Auswahlverfahren mssen die Funktionsweise des eingesetzten Auswahlverfahrens angeben.

In den Gewinnspielsendungen AstroTV Live wird den Zuschauern derzeit ber das Auswahlverfahren mitgeteilt:


Die Teilnehmerauswahl erfolgt nach Anruferaufkommen und unter
redaktionellen Gesichtspunkten. Danach bestimmt der Redakteur
den Zeitpunkt, zu dem ein Anrufer in die Sendung gestellt wird.


Diese Darstellung ist fr das technische Verfahren schlicht falsch, weil die Teilnehmer automatisch ausgewhlt werden und der Redakteur den jeweils auf dem Regietelefon wartenden Teilnehmer sofort nach dem Ende des laufenden Gesprches in die Sendung durchstellen muss.


Die aktuellen Informationen zum Auswahlverfahren sind bestenfalls dazu geeignet, die Anrufer hinters Licht zu fhren. Was soll der Hinweis, die Teilnehmerauswahl erfolge nach "Anruferaufkommen"? Welches Anruferaufkommen ist gemeint, ein hohes oder ein geringes? Welchen Informationswert hat das fr die Zuschauer? Und die "redaktionellen Gesichtspunkte" sind an Unschrfe nicht zu berbieten.

Was bedeutet "danach"? Etwa dass die Teilnehmerauswahl nach Anruferaufkommen und unter redaktionellen Gesichtspunkten erfolgt und der Redakteur erst "danach" ber den Zeitpunkt der Durchstellung entscheidet, oder soll damit gesagt werden, dass Anruferaufkommen und redaktionelle Gesichtspunkte die Entscheidungskriterien fr den Redakteur sind? Sollen die Nutzer raten, was gemeint ist?




In den Gewinnspielsendungen AstroTV Live gibt es Durchstellpausen, deren Lnge allein der Redakteur bestimmt und das fhrt im manuellen Verfahren zu der Verpflichtung, die Bestimmung nach 10 GWS Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 einzuhalten, die vorschreibt, die Nutzerinnen und Nutzer ber den Zeitrahmen zu informieren, in dem die Auswahl einer Nutzerin oder eines Nutzers vorgesehen ist.


Wiesbaden, den 20. Mrz 2020
 
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 17.06.2020, 23:44 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Blitzrunden


sind Spielrunden, in denen "Anrufer in schneller Abfolge in das Studio durchgestellt" werden, erklrte die Medienanstalt Berlin-Brandenburg mal vor gut einem Jahr. Irgendwie logisch und an der Definition war bis jetzt auch grundstzlich nichts falsch. Doch da hatte man nicht mit der Innovationsfhigkeit der Regie von AstroTV gerechnet. Seit Neuestem gibt es Blitzrunden mit Durchstellpausen.



Quelle: AstroTV Live 06.06.2020


In der Zeit von 23:45 bis 23:51 Uhr und 23:52 bis 23:58 Uhr wurde jeweils 6 Minuten niemand durchgestellt. Whrenddessen schlug der Animateur die Zeit tot und wies mehrfach darauf hin, dass man sich in einer Blitzrunde befinde.



Quelle: AstroTV Live 14.06.2020


Auch hier wurde von 22:40 bis 22:50 Uhr niemand durchgestellt, also ganze 10 Minuten, whrend die Animatse ihren Redefluss auf Dauerbetrieb gestellt hatte. Bis zum Ende der Sendung folgte noch eine Durchstellpause von 22:53 bis 22:59 mit 6 Minuten.

Und in der ganzen Zeit blieb natrlich der Hinweis BlitzRunde eingeblendet. Tolle Idee. APPLAUS
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 4 von 5 [59 Beitrge] Gehe zu Seite: Zurck 1, 2, 3, 4, 5 Weiter
Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV IN TV, RADIO & INTERNET » CALL-TV IM FERNSEHEN » SONSTIGE - ALLE ANDEREN CALL-TV SENDUNGEN » SONSTIGE LIVEDISKUSSION
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
36423 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 32,307 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.2897s ][ Queries: 47 (0.0462s) ][ Debug Ein ]