CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » INFOS ZU CALL-TV » Regeln der Landesmedienanstalten zu Call-TV

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mittwoch, 08.07.2020, 15:45 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 10 [134 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Gehe zu Seite: 1, 2, 3, ..., 8, 9, 10 Weiter
Satzungsentwurf der Landesmedienanstalten zu Gewinnspielen
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  Mork vom Ork
Grnes Mitglied

Alter: 52
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 10888
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 13:39 
Titel:  Satzungsentwurf der Landesmedienanstalten zu Gewinnspielen
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Satzungsentwurf der Landesmedienanstalten zu Gewinnspielsendungen

Uns liegt ein Entwurf vom 7. Oktober 2008 der neuen Satzung der Landesmedienanstalten zu Gewinnspielsendungen und Gewinnspielen vor, welcher sich derzeit bei allen 16 Landesmedienanstalten zur Unterzeichnung befindet.

Sollte die Satzung, so wie sie uns hier vorliegt, beschlossen werden, brechen harte Zeiten fr Gewinnspielveranstalter wie 9LIVE und Konsorten an. Diese Satzung stellt eine Erweiterung des Paragraphen 8a des 10. Rundfunkstaats- vertrages dar, in der klar geregelt wird, was in Zukunft bei Gewinnspielsendungen und Gewinnspielen zu beachten und worauf eindeutig hinzuweisen ist. Insgesamt besteht diese Satzung aus 12 Paragraphen zum Thema "allgemeine Bestimmungen" sowie 2 Paragraphen zum Thema "Ahndung und Verste".


Schauen wir uns mal den ersten Teil genau an:

1 GELTUNGSBEREICH

(1) Diese Satzung gilt fr Rundfunk und vergleichbare Telemedien (Telemedien, die an die Allgemeinheit gerichtet sind).

(2) Die Regelungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages, des Glcksspielstaatsvertrages, des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb sowie telekommunikationsrechtliche Regelungen bleiben unberhrt.

2 BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

Im Sinne dieser Satzung ist

    1. ein Gewinnspiel ein Bestandteil eines Rundfunkprogramms oder eines Telemedienangebotes, der den Nutzerinnen und Nutzern im Falle der Teilnahme die Mglichkeit auf den Erhalt eines Vermgenswertes, insbesondere in Form von Geld, Waren oder Dienstleistungen, bietet.

    2. eine Gewinnspielsendung ein inhaltlich zusammenhngender, nicht durch andere Programmelemente unterbrochener, zeitlich begrenzter Teil eines Rundfunkprogramms oder eines Telemedienangebots von mehr als 3 Minuten Lnge, einschlielich der Hinweise der 10 und 11, bei dem die Durchfhrung eines oder mehrerer Gewinnspiele, insbesondere unter Bercksichtigung des zeitlichen Umfangs dieser Spiele, den Schwerpunkt darstellt.

    3. die Teilnahme an einem Gewinnspiel oder einer Gewinnspielsendung der Versuch einer Nutzerin oder eines Nutzers, unter Nutzung eines dafr geeigneten Kommunikationsweges Kontakt zu dem Anbieter im Hinblick auf den Erhalt einer Gewinnmglichkeit aufzunehmen.

    4. Unentgeltlich im Sinne der Satzung sind Gewinnspiele, bei denen fr die Nutzerinnen und Nutzer unabhngig vom Kommunikationsweg maximal 0,14 € pro Teilnahme anfallen. Fr unentgeltliche Gewinnspiele finden 3 Abs. 1-4, 5 Abs. 2 S.1, 10 Abs.1 S.1 Ziff. 2 und 3, Ziff. 5 bis 8 sowie 10 Abs. 2 keine Anwendung


3 JUGENDSCHUTZ

(1) Minderjhrigen darf die Teilnahme an Gewinnspielen und Gewinnspielsendungen nicht gestattet werden. Gewinne drfen nicht an Minderjhrige ausgeschttet werden. Hierauf ist whrend des Spielverlaufs wiederholt hinzuweisen.

(2) Bei konkreten Anhaltspunkten fr die Minderjhrigkeit einer Nutzerin oder eines Nutzers ist das Alter der Nutzerin oder des Nutzers zu berprfen. Bei erwiesener Minderjhrigkeit ist die weitere Teilnahme sowie die Gewinnauszahlung zu unterbinden.

(3) Besonders kinder- und jugendaffine Gewinnspiele und Gewinnspielsendungen, insbesondere die Auslobung von Waren und Produkten als Gewinn, die vor allem auf Minderjhrige einen groen Anreiz zur Teilnahme ausben, sowie Gewinnfragen, die vor allem Kinder und Jugendliche ansprechen, sind unzulssig.

(4) Teilnahmeappelle, die ausschlielich oder ausdrcklich auch an Minderjhrige gerichtet sind und deren Unerfahrenheit und Leichtglubigkeit ausnutzen, sind unzulssig.

(5) Die Abstze 1 bis 4 finden keine Anwendung auf unentgeltliche Gewinnspiele und Gewinnspielsendungen. Dies gilt auch fr solche Gewinnspiele und Gewinnspielsendungen, bei denen fr die Teilnahme ausschlielich ein Entgelt fr die bermittlung einer Nachricht erhoben wird.


4 AUSSCHLUSS VON DER TEILNAHME

Ein Ausschluss von einzelnen Nutzerinnen oder Nutzern darf nur anhand abstrakt-genereller Regelungen erfolgen, die im Vorfeld bekannt gegeben wurden.

5 TRANSPARENZ

(1) Gewinnspiele und Gewinnspielsendungen sind transparent zu gestalten. Hierzu hat der Anbieter im Vorfeld allgemein verstndliche Teilnahmebedingungen aufzustellen und auf seiner Website und – sofern vorhanden – im Fernsehtextangebot - zu verffentlichen.

(2) Fr den Fall, dass der Anbieter eines Gewinnspiels / einer Gewinnspielsendung eine Auswahl unter den Nutzerinnen und Nutzern im Hinblick auf die Unterbreitung eines Lsungsvorschlags vornimmt, hat der Anbieter den Einsatz des eingesetzten Auswahlverfahrens, den Auswahlmechanismus selbst und/oder seiner Parameter zu protokollieren. Fr jeden Zeitpunkt des laufenden Spiels ist die Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer zu protokollieren und zu belegen.

(3) Bei Anwendung eines technischen Auswahlverfahrens hat der Anbieter sicherzustellen, dass fr jede Nutzerin und jeden Nutzer zu jeder Zeit die gleiche Chance sowie die grundstzliche Mglichkeit besteht, ausgewhlt zu werden, und dass sowohl der Zeitpunkt als auch die Auswahl der Nutzerinnen und Nutzer dem Zufallsprinzip unterworfen sind.

6 IRREFHRUNGSVERBOT

(1) Aussagen jeglicher Art, die falsch, zur Irrefhrung geeignet oder widersprchlich sind, insbesondere ber die Spieldauer, den Gewinn, die Lsungslogik der Aufgabe, die Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer, den Schwierigkeitsgrad eines Spiels sowie ber die allgemeinen Teilnahmebedingungen und das Verfahren zur Auswahl der Nutzerinnen und Nutzer, einschlielich der Mglichkeit, ausgewhlt zu werden, sind unzulssig. Die Vorspiegelung eines Zeitdrucks ist unzulssig.

(2) Eine Abrechnung von Entgelten fr die Teilnahme an Gewinnspielen und Gewinnspielsendungen ist unzulssig, wenn die Nutzerinnen und Nutzer nicht tatschlich am protokollierten Auswahlverfahren teilgenommen haben. Bei der telefonischen Teilnahme drfen beim Schalten des blichen Besetztzeichens keine Entgelte bei den Nutzerinnen und Nutzern abgerechnet werden.

7 MANIPULATIONSVERBOT

Vernderungen in einem laufenden Gewinnspiel oder einer Gewinnspielsendung, insbesondere durch die Abnderung von Spielregeln, die Vorspiegelung weiterer Nutzerinnen und Nutzer oder Eingriffe in Nutzerinnen und Nutzerauswahl, Rtsellsung oder Gewinn sind unzulssig.

8 SCHUTZ DER NUTZERINNEN UND NUTZER VOR BERMSSIGER TEILNAHME

(1) Die Aufforderung zu wiederholter Teilnahme ist unzulssig.

(2) Es darf kein besonderer Anreiz zu wiederholter Teilnahme gesetzt werden. Insbesondere unzulssig sind:

    1. der Vergleich zwischen Teilnahmeentgelt und Gewinnsumme,

    2. Hinweise auf erhhte Gewinnmglichkeiten bei Mehrfachteilnahme,

    3. die Darstellung des Gewinns als Lsung fr persnliche Notsituationen.


(3) Vergnstigungen, die einen Anreiz zur Mehrfachteilnahme darstellen, sind unzulssig.

(4) Der Anbieter hat bei Gewinnspielen / Gewinnspielsendungen durch technische Manahmen sicherzustellen, dass eine bersteigerte Mehrfachteilnahme ausgeschlossen wird. Er hat bei Gewinnspielen und Gewinnspielsendungen sicherzustellen, dass je Nutzerinnen- und Nutzeranschluss bzw. vergleichbarer technischer Kontaktmglichkeit pro Stunde insgesamt nicht mehr als 10,00 Euro und pro Tag insgesamt nicht mehr als 30,00 Euro an Entgelt entstehen knnen.

9 SPIELABLAUF, -GESTALTUNG und -AUFLSUNG

(1) Die Spielgestaltung und Durchfhrung der Spiele richtet sich nach den verbindlichen Teilnahmebedingungen.

(2) Die Lsung eines Spiels muss allgemein verstndlich und insbes. auch mit Hilfe der technischen Ausstattung eines durchschnittlichen Haushalts nachvollziehbar sein.

(3) Bei Wortfindungsspielen drfen nur Begriffe verwendet werden, die in allgemein zugnglichen Nachschlagewerken oder allgemein zugnglicher Fachliteratur enthalten sind.

(4) Der ausgelobte Gewinn ist auszuschtten, wenn die in den gem. 5 verbindlichen Teilnahmebedingungen benannten Bedingungen erfllt sind.

(5) Ist die Teilnahme per Telefon vorgesehen, ist fr den Fall, dass eine durchgestellte Nutzerin oder ein durchgestellter Nutzer keinen Lsungsvorschlag abgibt, sofort eine weitere Nutzerin oder ein weiterer Nutzer durchzustellen.

(6) Ein Gewinnspiel ist nach seinem Ablauf aufzulsen. Die Auflsung ist auf der Website des Veranstalters und – soweit vorhanden – im Fernsehtext zu verffentlichen und dort fr die Dauer von mindestens drei Tagen nach Ablauf des Spiels vorzuhalten. Die Auflsung hat vollstndig und allgemein verstndlich unter Erluterung der Lsungslogik zu erfolgen. Sie muss genau zuzuordnen und nachvollziehbar sein. Bei Gewinnspielsendungen im Rundfunk muss zudem die deutlich wahrnehmbare und allgemein verstndliche Darstellung der Auflsung im Programm erfolgen. In diesem Fall kann die Auflsung auch am Ende der Sendung erfolgen.

(7) Wird im Rahmen einer Gewinnspielsendung eine Auswahl unter den Nutzerinnen und Nutzern vorgenommen, so hat die Auswahl einer Nutzerin oder eines Nutzers innerhalb eines Zeitraums von hchstens 30 Minuten zu erfolgen.

( 8 ) Gewinnspielsendungen drfen hchstens eine Dauer von 3 Stunden haben.

10 INFORMATIONSPFLICHTEN

(1) Die Nutzerinnen und Nutzer sind vor ihrer Teilnahme umfassend ber alle Umstnde aufzuklren, die fr die Entscheidung ber die Teilnahme von Bedeutung sind. Nach Magabe des 11 ist hinzuweisen auf

    1. das Teilnahmeentgelt,

    2. auf den Ausschluss Minderjhriger nach 3 Abs. 1 Satz 1,

    3. auf die Tatsache, dass Gewinne gem 3 Abs. 1 Satz 2 nicht an Minderjhrige ausgeschttet werden,

    4. die allgemeinen Teilnahmebedingungen und die Mglichkeit ihrer Kenntnisnahme,

    5. die Tatsache, dass nicht jede entgeltpflichtige Teilnahme zur Auswahl der Nutzerin oder des Nutzers fhrt,

    6. den Zeitrahmen, in dem die Auswahl einer Nutzerin oder eines Nutzers vorgesehen ist,

    7. auf die Verffentlichung der Auflsung gem 9 Abs. 6,

    8. das Teilnehmeraufkommen der letzten 10 Minuten.


(2) Bei Gewinnspielsendungen ist zudem das eingesetzte Auswahlverfahren einschlielich etwaiger
Spielvarianten deutlich wahrnehmbar und allgemein verstndlich zu Beginn und whrend des Spielverlaufs zu erlutern. Hierbei ist insbesondere genau darzulegen, wie die konkrete Auswahl der Nutzerinnen und -Nutzer erfolgt. Der Hinweis auf einen von Dritten betriebenen Auswahlmechanismus ist unzureichend.

(3) In den Teilnahmebedingungen muss insbesondere auf das Teilnahmeentgelt, den Jugendschutz gem. 3 Abs. 1, den Ausschluss von der Teilnahme gem. 4, die konkrete Ausgestaltung eines eingesetzten Verfahrens zur Auswahl der Nutzerinnen und Nutzer (wie beispielsweise Vorzhl- bzw. Vorschaltfaktor), die allgemeinen Bedingungen fr die Ausschttung eines Gewinns sowie alle Umstnde, die fr die Einschtzung der eigenen Gewinnmglichkeit, insbesondere unter Bercksichtigung der Funktionsweise des eingesetzten Auswahlverfahrens aus Sicht der Nutzerinnen und Nutzer relevant sind, sowie auf etwaige Spielvarianten allgemein verstndlich hingewiesen werden.

11 ERFLLUNG DER INFORMATIONSPFLICHTEN WHREND DES SPIELVERLAUFES

(1) Bei Gewinnspielsendungen im Fernsehen sind die Informationspflichten gem. 10 wie folgt wahrzunehmen:

    1. Hinweise gem. 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 bis 3 sind durch mndliche Hinweise zu Beginn und in hchstens zehnmintigem Abstand sowie eine deutlich lesbare Bildschirmeinblendung whrend des gesamten Sendungsverlaufs zu erteilen. Hinweise gem. 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 knnen auch alle fnf Minuten durch deutlich lesbare Textlaufbnder mit einer Mindestdauer von zehn Sekunden anstelle einer permanenten Bildschirmeinblendung erteilt werden.

    2. Hinweise gem. 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 bis 6 sind zu Beginn und in hchstens 30-mintigem Abstand mndlich zu erteilen. Zudem sind diese Hinweise whrend des Spielverlaufs durch ein dauerhaft eingesetztes, deutlich lesbares Textlaufband zu erteilen. Hierbei ist jeder Hinweis in hchstens zehnmintigem Abstand zu bercksichtigen. Auf das Textlaufband ist ebenfalls mindestens alle zehn Minuten mndlich ausdrcklich hinzuweisen.

    3. Hinweise gem. 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 haben durch eine deutlich lesbare Bildschirmeinblendung von mindestens 10 Sekunden Dauer zu erfolgen.

    4. Informationen ber das Teilnehmeraufkommen gem. 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 8 sind zumindest alle zehn Minuten durch mndlichen Hinweis und deutlich lesbare Bildschirmeinblendung zu erteilen.

    5. Die Erluterungen gem. 10 Abs. 2 haben sowohl mndlich als auch durch einen zeitgleich fr mindestens 30 Sekunden bildschirmfllend eingeblendeten deutlich lesbaren Text zumindest am Anfang jeder Sendung sowie jeweils im Zeitabstand von 60 Minuten zu erfolgen.


(2) Bei Gewinnspielen im Fernsehen, die auerhalb einer Gewinnspielsendung veranstaltet werden, sind bei jeder Ankndigung des Gewinnspiels sowie jedes Mal, wenn eine konkrete Teilnahmemglichkeit erffnet und/oder zur Teilnahme aufgefordert wird, Hinweise gem. 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 bis 4 sowohl mndlich als auch durch Bildschirmeinblendung zu erteilen. 2Im Rahmen der Darstellung der Auflsung gem 9 Abs. 6 Satz 5 haben Hinweise gem. 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 durch eine deutlich lesbare Bildschirmeinblendung von mindestens 10 Sekunden Dauer zu erfolgen.

(3) Bei Gewinnspielsendungen im Hrfunk sind Hinweise gem. 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 bis 6 deutlich wahrnehmbar mndlich alle zwei Minuten zu erteilen. Hinweise gem. 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 8 sind zumindest alle 10 Minuten deutlich wahrnehmbar mndlich zu erteilen. Hinweise gem. 10 Abs. 2 haben zumindest am Anfang jeder Sendung sowie jeweils im Zeitabstand von 60 Minuten zu erfolgen. Im Rahmen der Darstellung der Auflsung gem 9 Abs. 6 S. 5 haben Hinweise gem. 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 7 deutlich wahrnehmbar zu erfolgen.

(4) Bei Gewinnspielen im Hrfunk, die auerhalb einer Gewinnspielsendung veranstaltet werden, sind jedes Mal, wenn eine konkrete Teilnahmemglichkeit erffnet und/oder zur Teilnahme aufgefordert wird, deutlich wahrnehmbare mndliche Hinweise gem. 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 bis 4 zu geben. 2 Im Rahmen der Darstellung der Auflsung gem 9 Abs. 6 S. 5 haben Hinweise gem. 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 7 deutlich wahrnehmbar zu erfolgen.

(5) Soweit Gewinnspiele in Telemedien im Hinblick auf den Spielablauf, die Ansprache der Nutzerinnen und Nutzer und die Teilnahmemglichkeiten in ihrer Gestaltung Gewinnspielen bzw. Gewinnspielsendungen im Fernsehen gleichzusetzen sind, gelten die Abstze 1 und 2 entsprechend.

(6) Bei unentgeltlichen Gewinnspielen und Gewinnspielsendungen hat der Anbieter abweichend von Abs. 1 bis 5 hinzuweisen

    1. auf die Unentgeltlichkeit bzw. darauf, dass fr die Teilnahme ausschlielich ein Entgelt fr die bermittlung einer Nachricht erhoben wird,

    2. auf die allgemeinen Teilnahmebedingungen und die Mglichkeit ihrer Kenntnisnahme.


12 AUSKUNFTS- UND VORLAGEPFLICHTEN

(1) Anbieter von Gewinnspielen / Gewinnspielsendungen haben der zustndigen Aufsichtsbehrde jeweils auf Verlangen und in aktueller Fassung vorzulegen:

    1. eine ausfhrliche Erluterung etwaiger angewandter Verfahren zur Auswahl der Nutzerinnen und Nutzer einschlielich etwaiger Varianten,

    2. die allgemeinen Teilnahmebedingungen unter Angabe ihrer Verffentlichung,

    3. etwaige interne, die Veranstaltung der Sendung und die Durchfhrung der Spiele betreffende Dienstanweisungen,

    4. zur Prfung des technischen Auswahlmechanismus gem 5 Abs. 2 S. 1 technische Protokolle ber Funktion und konkrete Anwendung eines etwaigen Auswahlmechanismus (wie beispielsweise Angaben zum Vorzhlfaktor),

    5. Belege ber das Nutzerinnen- und Nutzeraufkommen gem. 5 Abs. 2 S. 2,

    6. einen schriftliche Nachweis ber tatschliche Gewinner sowie ber ausgezahlte Gewinnsummen,

    7. ausfhrliche Lsungsskizzen einzelner Spiele sowie ggf. Referenzen,

    8. Belege fr die Verffentlichung von Spielauflsungen gem. 9 Abs. 6 S. 2,

    9. Belege ber die aus einem Gewinnspiel / einer Gewinnspielsendung je Nutzerin oder Nutzer erzielten Einnahmen.


(2) Der Anbieter hat die betreffenden Daten drei Monate nach Durchfhrung des Gewinnspiels bzw. Ausstrahlung der Gewinnspielsendung vorzuhalten. Telekommunikationsrechtliche und datenschutzrechtliche Regelungen sind zu beachten.

(3) Sofern sich der Anbieter zur Durchfhrung eines Gewinnspieles / einer Gewinnspielsendung Dritter bedient, sind diese entsprechend zu verpflichten.

13 ORDNUNGSWIDRIGKEITEN

(1) Eine Ordnungswidrigkeit nach 49 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 des Rundfunkstaatsvertrags begeht, wer

    1. entgegen 3 Abs. 1 die Teilnahme von Minderjhrigen an Gewinnspielen und Gewinnspielsendungen gestattet bzw. Entwurf Gewinnspielsatzung Stand: 7. Oktober 2008

    2. entgegen 3 Abs. 2 bei konkreten Anhaltspunkten fr die Minderjhrigkeit einer Nutzerin oder eines Nutzers das Alter der Nutzerin oder des Nutzers nicht berprft bzw. bei erwiesener Minderjhrigkeit einer Nutzerin oder eines Nutzers dessen weitere Teilnahme sowie die Gewinnsauszahlung unterbindet,

    3. entgegen 8a Abs. 1 Satz 6 des Rundfunkstaatsvertrags fr die Teilnahme an einem Gewinnspiel / an einer Gewinnspielsendung ein Entgelt i.H.v. mehr als 0,50 Euro (einschlielich der gesetzlichen Mehrwertsteuer) verlangt,

    4. entgegen 5 Abs. 1 Satz 2 nicht fr die von ihm veranstalteten Gewinnspiele und Gewinnspielsendungen verbindliche allgemeine Teilnahmebedingungen aufstellt oder diese nicht verffentlicht,

    5. bei einem technischen Auswahlverfahren entgegen 5 Abs. 2 eine technische Protokollierung des Ablaufs des Auswahlmechanismus nicht sicherstellt bzw. das Nutzerinnen- und Nutzeraufkommen nicht protokolliert,

    6. entgegen 6 Abs. 1 falsche, irrefhrende oder widersprchliche Angaben macht,

    7. entgegen 7 Eingriffe in ein laufendes Gewinnspiel oder eine laufende Gewinnspielsendung vornimmt,

    8. entgegen 8 Nutzer nicht vor bermiger Teilnahme schtzt,

    9. bei Durchfhrung und Gestaltung des Spiels gegen die Vorgaben des 9 verstt,

    10. entgegen 10 Abs. 3 in den Teilnahmebedingungen nicht auf das Teilnahmeentgelt, den Jugendschutz gem. 3 Abs. 1, den Ausschluss von der Teilnahme gem. 4, die konkrete Ausgestaltung eines eingesetzten Verfahrens zur Auswahl der Nutzerinnen und Nutzer (wie beispielsweise Vorzhl- bzw. Vorschaltfaktor) und die allgemeinen Bedingungen fr die Ausschttung eines Gewinns hinweist,

    11. seine Informationspflichten entgegen 11 Abs. 1 bis 6 nicht erfllt,

    12. entgegen 12 seinen Auskunfts- oder Vorlagepflichten nicht nachkommt.


(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbue von bis zu 500.000 Euro geahndet werden.

Die roten Hervorhebungen stammen von mir und sollen wichtige und sehr interessante Punkte markieren.



Nur Sie entscheiden, ob die protokollierten Anrufer echt sind oder nicht.
Die in diesem Beitrag gemachten Aussagen knnen, mssen aber nicht den Tatsachen entsprechen.
Lt. TAZ ein "leidenschaftlicher Hasser von grenzdebilen Anrufsendungen".

Zuletzt bearbeitet von Mork vom Ork am Donnerstag, 16.10.2008, 14:09, insgesamt 3-mal bearbeitet
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Mork vom Ork ist zur Zeit offline 
  SchrottButton
Mehrfachgewinner
Mehrfachgewinner

Alter: 42
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 113
Wohnort: Nrnberg
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 13:51 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Halleluja!!!

Hoffentlich wird das genau so verabschiedet und auch streng angewandt.

Ein Lichtblick...



Der HotButton kann jeden Moment zuschlagen.
Der SchrottButton kann jeden Moment zurckschlagen! Smile
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren SchrottButton ist zur Zeit offline 
  Jigsaw
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 43
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2015
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 13:58 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Bedeutet das eigentlich auch, dass Durchstellpausen jenseits der 3 Stunden nicht mehr mglich bzw. erlaubt sind?



"Fernsehen bildet. Immer wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese."
Groucho Marx
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Jigsaw ist zur Zeit offline 
  SchrottButton
Mehrfachgewinner
Mehrfachgewinner

Alter: 42
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 113
Wohnort: Nrnberg
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 14:03 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« Jigsaw » hat Folgendes geschrieben:
Bedeutet das eigentlich auch, dass Durchstellpausen jenseits der 3 Stunden nicht mehr mglich bzw. erlaubt sind?


So hab ich das zumindest auch verstanden.

Also wenn das tatschlich so durchgeht knnen sich 9Live und Co schon mal auf ein rasches Ende vorbereiten. Es wurde genau da angesetzt wo die ganze Zeit zumindest durch Weglassen entsprechender Tatsachen Irrfhrung betrieben wurde. Eigentlich wre damit das komplette Call-In-Gerst am Boden.

Yeah Very Happy



Der HotButton kann jeden Moment zuschlagen.
Der SchrottButton kann jeden Moment zurckschlagen! Smile
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren SchrottButton ist zur Zeit offline 
  kknaecke
Obergnom
Obergnom

Alter: 48
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1748
Wohnort: Bielefeld
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 14:28 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

Zitat:
4. Informationen ber das Teilnehmeraufkommen gem. 10 Abs. 1 S. 2 Nr. 8 sind zumindest alle zehn Minuten durch mndlichen Hinweis und deutlich lesbare Bildschirmeinblendung zu erteilen.



Jetzt mssen die Moderatoren erstmal neue Standardphrasen einstudieren da sie ihre alten ja nicht mehr benutzen knnen wie zb:

-das Spiel ist zu schwer, es hat noch keiner raus

-bei dem Wetter (die Uhrzeit) schaut kaum einer zu

-es kann noch keiner das Gesicht gefunden haben
usw. usw.

Sollte diese Satzung so verabschiedet werden dann brechen harte Zeiten fr 9Live an gerade mit dem Gesichtspunkt das die Anrufkosten pro Tag auf 30€ pro Zuschauer begrenzt werden.



Bist du bld. Mach das nicht. Lass die kommen.So lange wie das steigt, jeden mitnehmen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren kknaecke ist zur Zeit offline 
  SchrottButton
Mehrfachgewinner
Mehrfachgewinner

Alter: 42
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 113
Wohnort: Nrnberg
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 14:42 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sptestens dann MUSS doch den Leuten endlich ein Licht aufgehen wenn von heute auf morgen die Moderatoren, die bis dato Tag fr Tag behaupteten es rufe keiner an, erklren mssen dass in den letzten 10 Minuten 25.000 Anrufe oder so eingingen...



Der HotButton kann jeden Moment zuschlagen.
Der SchrottButton kann jeden Moment zurckschlagen! Smile
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren SchrottButton ist zur Zeit offline 
  9 livefreak
Ratefuchs
Ratefuchs


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 168
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 14:58 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Der Anbieter hat bei Gewinnspielen / Gewinnspielsendungen durch technische Manahmen sicherzustellen, dass eine bersteigerte Mehrfachteilnahme ausgeschlossen wird. Er hat bei Gewinnspielen und Gewinnspielsendungen sicherzustellen, dass je Nutzerinnen- und Nutzeranschluss bzw. vergleichbarer technischer Kontaktmglichkeit pro Stunde insgesamt nicht mehr als 10,00 Euro und pro Tag insgesamt nicht mehr als 30,00 Euro an Entgelt entstehen knnen.


heist das man darf am Tag nur 30€ vertelefonieren, oder heist das ich kan 30€ bei 9Live vertelefonieren und dan 30€ bei DSF und 30€ ect.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren 9 livefreak ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 68
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 15:26 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

« 9 livefreak » hat Folgendes geschrieben:
heist das man darf am Tag nur 30€ vertelefonieren, oder heist das ich kan 30€ bei 9Live vertelefonieren und dan 30€ bei DSF und 30€ ect.

Letzteres. Weil es zwei verschiedene Anbieter sind. Gott sei Dank ist ja wenigstens ein Anbieter weggefallen. Schon mal 900 Euro im Monat gerettet. Twisted Evil

Das mit den Durchstellpausen bis maximal 3 Stunden seh ich genau so. Allerdings msste noch rausgefunden werden, wie das mit den 30 Minuten gemeint ist, in denen jemand "ausgewhlt" werden muss. Nur ausgewhlt heit ja eigentlich, dass er nicht unbedingt durchgestellt wird, das knnte auch am Ende der 3 Stunden passieren.

Ebenso ist die Jugendschutzsache schwammig formuliert. Wenn also ein Moderator feststellt, dass ein Kind anruft, msste ja eigentlich die Nummer sofort gesperrt werden. Ob das wohl so gemeint ist?

Aber: Es ist ein guter Anfang Exclamation



Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
  Vexxus
Ratefuchs
Ratefuchs


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 172
Wohnort: Hlle
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 15:29 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Sind ja gute Nachrichten. Hoffen wir mal, dass die LMA dem auch einen Stempel draufsetzt.

Zitat:
Die Vorspiegelung eines Zeitdrucks ist unzulssig.


Kommt mir bekannt vor. War das nicht bei den alten Regeln auch der Fall? Nja Hauptsache das hat mal ein Ende. Immer ne Uhr einblenden und alle 15 Minuten Hoffnung machen, obwohl man genau weiss, dass kein Zuschlag erfolgt.

Zitat:
Vernderungen in einem laufenden Gewinnspiel oder einer Gewinnspielsendung, insbesondere durch die Abnderung von Spielregeln, die Vorspiegelung weiterer Nutzerinnen und Nutzer oder Eingriffe in Nutzerinnen und Nutzerauswahl, Rtsellsung oder Gewinn sind unzulssig.


Also find ich gut, so knnen die dann keine "Lockangebote" mehr einbringen.

Zitat:
... Er hat bei Gewinnspielen und Gewinnspielsendungen sicherzustellen, dass je Nutzerinnen- und Nutzeranschluss bzw. vergleichbarer technischer Kontaktmglichkeit pro Stunde insgesamt nicht mehr als 10,00 Euro und pro Tag insgesamt nicht mehr als 30,00 Euro an Entgelt entstehen knnen.


Also bis 30 €uro find ich immer noch bisschen zuviel. Angemessener wre nicht mehr als 3 €uro pro Tag bzw. pro Woche.

Zitat:
(2) Die Lsung eines Spiels muss allgemein verstndlich und insbes. auch mit Hilfe der technischen Ausstattung eines durchschnittlichen Haushalts nachvollziehbar sein.

(3) Bei Wortfindungsspielen drfen nur Begriffe verwendet werden, die in allgemein zugnglichen Nachschlagewerken oder allgemein zugnglicher Fachliteratur enthalten sind.


Na ENDLICH!!!

Zitat:
(5) Ist die Teilnahme per Telefon vorgesehen, ist fr den Fall, dass eine durchgestellte Nutzerin oder ein durchgestellter Nutzer keinen Lsungsvorschlag abgibt, sofort eine weitere Nutzerin oder ein weiterer Nutzer durchzustellen.


Also das hat ja bei den Regeln zuvor auch nicht gezogen. Frag mich nur, ob die es diesmal einhalten. Rolling Eyes

Sollte es wirklich zu den Regelungen kommen, bin ich mal gespannt, wie sich 9L dann verndert.



Wer das hier liest, weiss das hier nix steht.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Vexxus ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 68
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 16:05 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

« Vexxus » hat Folgendes geschrieben:
Sind ja gute Nachrichten. Hoffen wir mal, dass die LMA dem auch einen Stempel draufsetzt.

Ich wei nicht, ob sie berhaupt eine Wahl hat. Konnte sie bisher sagen, dass ein bses Schreiben rausgegangen ist, dann kann jetzt ein Beschwerdefhrer (mit berechtigter und begrndeter Beschwerde) im Falle des Ignorierens Unttigkeitsklage einreichen. Ob das ein gutes Licht auf die Anstalt wirft, wei ich nicht...
Zitat:
Also find ich gut, so knnen die dann keine "Lockangebote" mehr einbringen.

Du meinst die "Ankoberbegriffe"? Doch, die sind noch mglich. Es werden dadurch ja nicht die Spielregeln betroffen.



Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
  rick
Grner geht nicht
Grner geht nicht



Beitrge: 2415
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 16:23 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Na, da sind ja ein paar ganz nette Regelungen enthalten! Very Happy

Die werden ein gutes Stck dazu beitragen,
dass die Gewinnspiele tatschlich zu Gewinnspielen werden
und nicht ein Refinanzierungsinstrument ganzer Sender oder Sendergruppen
wie bisher darstellen.

Bin erstens gespannt, ob das auch wirklich in der Form verabschiedet wird,
und zweitens, wie das von den Veranstaltern umgesetzt wird.

Wenn's so (wie oben) durchgeht,
dann werden die Veranstalter ganz schn "Aua! Aua!" schreien... Wink

Und das ist gut so! Cool



________________________________________
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren rick ist zur Zeit offline 
  Denken-Sie-Einfach
Grnes Mitglied

Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1242
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 16:30 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Na endlich! Dieses Regelwerk wrde den Sendern das Leben ganz schn schwer machen. Wenn das tatschlich so eingesetzt wird (wovon ich noch nicht berzeugt bin), lebt Call-in nicht mehr lange, so viel ist sicher.

Eine Sache, die ich aber noch bemngeln wrde, ist das leidige Thema mit der Durchstellung eines Anrufers nach einem Aufleger (ich vermute mal, die Regel schliet Aufleger mit ein):


« Regel-Entwurf » hat Folgendes geschrieben:
Ist die Teilnahme per Telefon vorgesehen, ist fr den Fall, dass eine durchgestellte Nutzerin oder ein durchgestellter Nutzer keinen Lsungsvorschlag abgibt, sofort eine weitere Nutzerin oder ein weiterer Nutzer durchzustellen.


Wir alle wissen, dass 9Live und Co. keineswegs sofort einen Anrufer durchstellt nach einem Aufleger. Dieses "sofort" msste noch genauer definiert werden, sonst ndert sich in dieser Sache sicherlich nichts.

mfg - D-S-E




CITV.NL Highlights
mfg - D-S-E
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Denken-Sie-Einfach ist zur Zeit offline 
  TommyAUT
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 37
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2324
Wohnort: sterreich
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 16:40 
Titel: Re: Satzungsentwurf der Landesmedienanstalten zu Gewinnspiel
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« Mork vom Ork » hat Folgendes geschrieben:
(7) Wird im Rahmen einer Gewinnspielsendung eine Auswahl unter den Nutzerinnen und Nutzern vorgenommen, so hat die Auswahl einer Nutzerin oder eines Nutzers innerhalb eines Zeitraums von hchstens 30 Minuten zu erfolgen.

h was ist damit genau gemeint? Heit das nicht, dass innerhalb von hchstens 30 Minuten ein "Zuschlag" erfolgen muss und dass damit Duchstellpausen maximal 30 Minuten dauern knnten?!



VOOORSICHT!
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren TommyAUT ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 68
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.10.2008, 16:48 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Ich zitier mich deswegen hier mal selbst:

« Speculatius » hat Folgendes geschrieben:
Das mit den Durchstellpausen bis maximal 3 Stunden seh ich genau so. Allerdings msste noch rausgefunden werden, wie das mit den 30 Minuten gemeint ist, in denen jemand "ausgewhlt" werden muss. Nur ausgewhlt heit ja eigentlich, dass er nicht unbedingt durchgestellt wird, das knnte auch am Ende der 3 Stunden passieren.

Wrtlich genommen (und so sollte ein Gesetz ja gelesen werden) muss nur die Auswahl erfolgen. Die z. B. im AB-Modus registrierten Anrufer knnten dann am Ende der drei Stunden "im Block durchgestellt" werden.



Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 1 von 10 [134 Beitrge] Gehe zu Seite: 1, 2, 3, ..., 8, 9, 10 Weiter
Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » INFOS ZU CALL-TV » Regeln der Landesmedienanstalten zu Call-TV
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
36422 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 32,307 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.2767s ][ Queries: 33 (0.0255s) ][ Debug Ein ]