CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » INFOS ZU CALL-TV » Regeln der Landesmedienanstalten zu Call-TV

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Dienstag, 22.09.2020, 19:22 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 2 [27 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Diskussion um die Gewinnspielregeln
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  Mork vom Ork
Grnes Mitglied

Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 10889
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Freitag, 14.04.2006, 13:31 
Titel:  Diskussion um die Gewinnspielregeln
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

1. Kosten

1.1 Hhe der Kosten
Kosten, die fr die Teilnahme an einem Gewinnspiel anfallen und das Transportentgelt fr eine Postkarte (aktuell 45 Cent) nicht bersteigen, stellen keinen Einsatz dar.
Die Kosten i. H. v. 49 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz, die zur Zeit des DLMBeschlusses 2001 fr den Versand einer Postkarte zu entrichten waren, stellen derzeit den Hchstbetrag dar.

1.2 Kommunikation der Kosten
Die Hhe der Kosten aus dem deutschen Festnetz ist zum einen in den Mitmachregeln (MMR) darzulegen. Zum anderen hat eine deutliche permanente Bildschirmdarstellung der Kosten zu erfolgen. Weiterhin sind Hinweise zu den Kosten in der Moderation zu erteilen. Zustzlich ist darauf hinzuweisen, dass fr Anrufe aus dem Mobilfunkbereich hhere Kosten anfallen; eine Angabe von Tarifen der zahlreichen Netzanbieter ist in diesem Fall nicht erforderlich. Falls eine Mitspielmglichkeit aus dem Ausland angeboten wird, ist auf die hierfr anfallenden hheren Kosten hinzuweisen.

2. Teilnahmeberechtigung

2.1 Ausschluss Minderjhriger
Hinweise auf die Altersbeschrnkung haben sowohl in der Moderation (5.1) als auch auf dem Bildschirm zu erfolgen.

2.2 Ausschluss eigener Mitarbeiter
Mitarbeiter des veranstaltenden Senders und deren Angehrigen sind von der Teilnahme an den Spielen ausgeschlossen.

2.3 Ausschluss der Mitarbeiter der Aufsicht fhrenden Stelle
Mitarbeiter der Landesmedienanstalten sind von der Teilnahme an den Spielen ausgeschlossen.

2.4 Ausschluss briger Personen
Ein Ausschluss von einzelnen Zuschauern darf nur anhand abstrakt-genereller Regelungen erfolgen, die im Vorfeld bekannt gegeben wurden. Gleiches gilt fr den Fall, dass die Zuschauer unlautere Mittel einsetzen, um sich einen unrechtmigen Vorteil gegenber anderen Mitspielern zu verschaffen.

3. Spielgestaltung

3.1 Verschiedene Spielablufe/Spielmodi
Derzeit werden berwiegend zwei Grundvarianten (mit unterschiedlichen Abwandlungen) der Anruferauswahl bei den Sendern eingesetzt:
?Anrufbeantworter-" und ?Hot Button/Buzzer"-Spiel. Nach Auslsung des technischen Mechanismus whlt dieser entweder zu einem beliebigen Zeitpunkt eine beliebige stehende Telefonleitung zur Durchstellung in die Sendung (Hot Button/Buzzer) aus, oder legt nach Ablauf eines vorgegebenen Zeitraumes eine beliebige Reihenfolge von AB-Nachrichten fest, wobei die Anrufer in dieser beliebigen Reihenfolge zurckgerufen werden. Whrend des gesamten Spielverlaufs ist der Zuschauer in regelmigen Abstnden auf die aktuell eingesetzte Spielvariante hinzuweisen. Letztere ist insbesondere durch eine permanente Einblendung eines eindeutigen Symbols am Bildschirm zu kennzeichnen. Im Hot-Button-Modus ist der Zuschauer von Beginn des Spiels an darber zu informieren, in welchem Zeitrahmen eine Durchstellung vorgesehen ist. Dies kann durch ein eingeblendetes Zeitfenster (sog. Countdown) geschehen. Bei Spielen mit einem offenen Zeitfenster, d. h. ein ablaufendes Zeitfenster wird nicht eingeblendet und die Zeitdauer bis zur Durchstellung eines Zuschauers ist deutlich lnger gewhlt, ist dem Zuschauer durch Moderation und Bildschirmeinblendungen whrend der gesamten Spieldauer in regelmigen Abstnden bekannt zu geben, dass der Zeitpunkt der Durchstellung ungewiss ist und zu einem beliebigen, auch deutlich spter liegendem Zeitpunkt erfolgen kann.

3.2 nderung der Spielregeln
Bei gleichen Spielarten drfen keine willkrlichen nderungen der Spielregeln vorgenommen werden (z. B. keine wechselnde Bercksichtigung verschiedener Schriftarten/- gren, ausgeschriebener Zahlen u. .). Die Spielregeln sind der aufsichtsfhrenden Landesmedienanstalt auf Anfrage zur Verfgung zu stellen.

3.3 Bildmanipulationen
Spiele, bei denen absichtlich zu Spielzwecken vernderte Bilder verwendet werden, sind erlaubt, wenn sie grundstzlich fr das Medium Fernsehen geeignet sind und davon auszugehen ist, dass die technische Ausstattung des durchschnittlichen Fernsehhaushalts eine Lsung des Spiels zulsst. Unzulssig sind daher insbesondere ?angefressene" Buchstaben, verzerrte Graphikspiele oder eine schlechte graphische Auflsung. Auf die unterschiedliche Darstellung insbesondere bei verschiedenen Bildschirmformaten (16:9, 4:3) und Bildschirmkategorien (Plasma-Bildschirm, PCBildschirm etc.) ist zu achten.

3.4 Aussagen zur Gewinnsumme
Sowohl in der Moderation als auch in den mittlerweile hufig verwendeten Einblendungen der Gewinnsumme ist eindeutig auf die vom Sender sicher garantierte Gewinnsumme sowie auf eine ggf. zustzlich eingerumte Gewinnchance (Jackpot) hinzuweisen. Der Zuschauer ist whrend der gesamten Sendung in regelmigen Abstnden darber zu informieren, welche Voraussetzungen erfllt sein mssen, damit eine Ausschttung der als Gewinnchance bezeichneten Summe erfolgt. Falls eine sichere Gewinnsumme nicht garantiert wird, ist dies durch Moderation und Einblendung deutlich zu machen. Das bloe Einblenden des Begriffs ?Gewinnchance" ist hierfr unzureichend. Eine irrefhrende Vermischung von garantierter Gewinnsumme und Gewinnchance ist unzulssig.

3.5 Aufleger
Sollte ein Zuschauer, der im Hot-Button/Buzzer-Spiel mit oder ohne Zeitfenster in die Sendung durchgestellt worden ist, auflegen, ist sofort ein weiterer Zuschauer durchzustellen.

4. Mitmachregeln (MMR)

4.1 Kommunikation der MMR
Die MMR sind in geeigneter Weise im Internet und Videotext zu verffentlichen. In der Moderation haben Hinweise auf die Mitmachregeln zu erfolgen.

4.2 Inhalt der MMR
In den MMR sind die Kosten, die Teilnahmeberechtigung, die geltenden Spielmodi sowie die Einwahlchance zu erlutern. In letzterem Fall ist der Hinweis auf einen von einem externen Telefonie-Dienstleister betriebenen Auswahlmechanismus unzureichend. Es hat ein ausdrcklicher Hinweis zu erfolgen, dass nicht jeder Anruf, der Telefonkosten produziert, in die Sendung durchgestellt wird.
Ebenso ist der Hinweis aufzunehmen, dass die Zuschauer das eigene Telefonierverhalten kontrollieren sollen.

5. Moderation

5.1 Allgemeines
Im Rahmen der Moderation ist auf Kosten, fehlende Teilnahmeberechtigung von Minderjhrigen, Spielmodi, Einwahlchance, Telefonierverhalten und die Verffentlichung der MMR hinzuweisen. Diese Hinweise haben in einer Sendung mehrmals, in der Regel in Abstnden von ca. 10 Minuten zu erfolgen. Von dieser Zeitvorgabe kann abgewichen werden, wenn der Hinweispflicht durch permanente graphische Darstellung oder das Einfgen von Laufbndern nachgekommen wird.

5.2 Irrefhrung/Falschinformationen
In der Moderation sind irrefhrende und falsche Aussagen jeglicher Art, insbesondere ber den Schwierigkeitsgrad und die Lsungslogik der Aufgabe, sowie ber die Spiel- und Mitmachregeln und die Einwahlchance, unzulssig. Gleiches gilt fr die Aussagen hinsichtlich der zu erzielenden Gewinnsumme. Hier darf insbesondere keine Vermischung von Jackpot und Gewinnsumme erfolgen (siehe 3.4).
Dem Zuschauer sind bei allen Spielen in angemessenem Umfang Hinweise zum Schwierigkeitsgrad und zur Lsungslogik zu erteilen.

Der Aufbau von nicht vorhandenem Zeitdruck ist unzulssig.

5.3 Wahlwiederholung
Die Aufforderung zum Mitmachen darf keinen besonderen Anreiz zu wiederholtem Anrufen enthalten.
Insbesondere ist ein Vergleich zwischen Anrufkosten und Gewinnsumme unzulssig.

6. Auflsung der Rtsel

6.1 Zeitlicher Rahmen
Die Auflsung der Rtsel hat in der Regel nach Ablauf des Spieles bzw. bei Postkartenspielen nach Beendigung der Mitmachmglichkeit zu erfolgen. Hiervon kann aus Grnden der redaktionellen Gestaltung abgewichen werden; jedenfalls ist eine Auflsung in der jeweiligen Sendung erforderlich.

6.2 Inhaltliche Voraussetzungen
Die an einen fairen Wettbewerb zu stellenden Voraussetzungen erfordern, dass die Spiele transparent aufgelst werden. D. h. fr den durchschnittlichen Zuschauer muss es, insbesondere auch bei schweren Spielen mglich sein, die Lsungslogik nachzuvollziehen. Diesem Erfordernis kann auf vielfltige Art Rechnung getragen werden, sei es durch Einblendung der Fehler, Zwischensummenbildungen bei Additionsspielen o. .
Die bloe Angabe einer Lsungszahl ist unzureichend.

7. bermittlung von MMR und internen Dienstanweisungen an die Aufsicht
fhrende Landesmedienanstalt


Sender, die Fernseh-Gewinnspiele veranstalten, haben verbindliche Spielregeln (Mitmachregeln) aufzustellen und der jeweils zustndigen Landesmedienanstalt unaufgefordert die neueste Fassung der MMR und evtl. existierender (interner) Dienstanweisungen vorzulegen. Deren berprfung ist zur Kontrolle der Spielformate neben der Auswertung von Sendemitschnitten erforderlich.

---
Edit Mork vom Ork:
Ich habe mal die Stellen rot markiert, an die sich meines Erachtens nicht gehalten wird.



Nur Sie entscheiden, ob die protokollierten Anrufer echt sind oder nicht.
Die in diesem Beitrag gemachten Aussagen knnen, mssen aber nicht den Tatsachen entsprechen.
Lt. TAZ ein "leidenschaftlicher Hasser von grenzdebilen Anrufsendungen".

Zuletzt bearbeitet von Mork vom Ork am Montag, 07.01.2008, 12:46, insgesamt 4-mal bearbeitet
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Mork vom Ork ist zur Zeit offline 
  Horst de Mol
Hot-Button-Killer
Hot-Button-Killer

Alter: 36
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 706
Wohnort: Mnchen
BeitragVerfasst am: Freitag, 14.04.2006, 15:53 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Unglaublich...
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Horst de Mol ist zur Zeit offline 
  E.R.PEL
CITV.NL Moderator

Alter: 38
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 7272
BeitragVerfasst am: Freitag, 14.04.2006, 16:09 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

« HdM » hat Folgendes geschrieben:
Unglaublich...


Tja, jetzt stell' dir mal vor du kennst das Ding auswendig (wie meiner Einer) und tust dir den ganzen Tach call-in an...
Jetzt weisst du auch warum ich so bekloppt bin...



Mulder: Wussten sie, dass die alten gypter die Mistkfer verehrten und mglicherweise ihnen zu Ehren die Pyramiden errichtet haben, ...die vielleicht nur gigantische symbolische Dunghaufen sind?
Scully: Wussten sie, dass der Erfinder der Toilettensplung sich selbst runtergesplt hat?
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren E.R.PEL ist zur Zeit offline 
  Cato - Ceterum censeo ...
nUrmaler
nUrmaler

Alter: 56
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 87
Wohnort: am Limes
BeitragVerfasst am: Dienstag, 18.04.2006, 23:33 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Die von El Presidente oben zitierten Anwendungs- und Auslegungsregeln der Landesmedienanstalten fr die Aufsicht ber Fernseh-Gewinnspiele (GewinnSpielRel) betreffen nicht nur die BLM, sondern sind Rahmen der ?Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (ALM)â?? von allen 15 deutschen Landesmedienanstalten in deren ?Gemeinsame Stelle Programm, Werbung und Medienkompetenz (GSPWM)â??, einer Einrichtung der ?Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)â??, zur Gewhrleistung einheitlicher Aufsichtsmastbe fr Fernseh-Gewinnspiele erarbeitet und verffentlicht worden.

ALM, DLM, GSPWM â?? viele Kche verderben den Brei!

In der Pressemitteilung 7/2005 vom 15.12.2005 der GSWPM anlsslich der Publizierung der GewinnSpielRel heit es:

?Wir haben nun klar formulierte Anforderungen an die Moderatoren solcher Sendungen. Spielregeln mssen besser erklrt, Aussagen zur Gewinnsumme przisiert und Auflsungen zeitnah und transparent prsentiert werden. Damit wollen wir besonders Minderjhrige schtzenâ??, sagte Norbert Schneider. (Prof. Dr. Norbert Schneider ist Direktor der Landesanstalt fr Medien NRW)

Geschtzt werden sollen also die Minderjhrigen, die nach  6 Jugendschutzgesetz an ffentlichen Gewinnspielen gar nicht teilnehmen drfen! Dadurch, dass u.a. Auflsungen zeitnah und transparent prsentiert werden, knnen also Minderjhrige geschtzt werden! Das muss mir jemand erklren! Ich knnte mir jedenfalls andere geeignete Wege zum Minderjhrigenschutz vorstellen.

Das arme Schneiderlein kennt ja wohl nicht mal das Jugendschutzgesetz! Dabei gibt es doch die ?KJM - Kommission fr Jugendmedienschutz der Landesmedienanstaltenâ?? unter dem Vorsitz von â?¦ na, wem wohl ... Honorarprofessor Dr. Wolf-Dieter Ring, Prsident â?? in Bayern reicht natrlich der Titel ?Direktorâ?? nicht! - unserer allseits so sehr verehrten BLM - Bayerische LandesMedienbedrfnisanstalt! (Otto von Bismarck soll hier als Erklrung gengen: ?Titel kann man verdienen, erdienen, erdienern oder aber erdinnieren.â??)

ALM, DLM, GSPWM, KJM â?? zu viele Kche verderben den Brei!

Und auerdem gibtâ??s noch die GVK, die GK, die GSDZ, die GARV, Medienrte mit jeweils vielen Mitgliedern, Verwaltungsrte mit jeweils vielen Mitgliedern, Versammlungen mit jeweils vielen Mitgliedern, Ausschsse mit jeweils vielen Mitgliedern, Kommissionen mit jeweils vielen Mitgliedern â?? alles mglich dank GEZ-Alimenten! Irgendwie mu das Geld ja unter die Leute. Die Tages- und Sitzungsgelder werden hoffentlich "ausreichend" sein!

Das Beste aber zum Schluss:

Da schreibt der Vorsitzende der DLM:

?Aufgrund fehlender gesetzlicher Ermchtigung knnen die Gewinnspielregeln leider nicht den Grad der Verbindlichkeit von Gesetzen oder untergesetzlichen Normen erreichen. Die Landesmedienanstalten sind jedoch bemht, auch im engen Dialog mit den Veranstaltern, eine Einhaltung der aufgestellten Grundstze zu erreichen. Nhere Auskunft erteilt â?¦ gerne â?¦. die GSPWM. â?¦â?? Tut sie aber nicht.

Der Dialog scheint mir etwas zu eng zu sein!

Das ist die deutsche Medienaufsicht! Gute Nacht â?¦
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Cato - Ceterum censeo ... ist zur Zeit offline 
  GlowingHeart
Grner geht nicht
Grner geht nicht



Beitrge: 7103
BeitragVerfasst am: Dienstag, 18.04.2006, 23:44 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

AUSGEZEICHNET :clapp:
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren GlowingHeart ist zur Zeit offline 
Verschoben am: Montag, 23.10.2006, 04:58 Uhr von Mork vom Ork
Verschoben von Userdiskussionen und Meinungen nach Regeln der Landesmedienanstalten zu Call-TV
  Gast

Alter: 50


BeitragVerfasst am: Montag, 07.05.2007, 22:13 
Titel:
 

es gibt einen ganz spannenden Gedanken, wie man Call TV aus dem Tagesprogramm kippen knnte, schon mal jemand an das Jugendschutzgesetz Â6... gedacht ? Wenn das angewendet wrde - und nur so knnten die Veranstalter argumentieren, dass mgliche Gewinne nicht mehr an Jugendliche ausbezahlt werden - dann htte es sich mit Call TV zwischen sagen wir mal 6 und 22 Uhr ! Denn dann greift der
Jugenschutz Staatsvertrag. Alles zum downloaden unter http://www.kjm-online.de/public/kjm/index.php?show_1=57
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren
  Karl Ramseier
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 370
BeitragVerfasst am: Montag, 07.05.2007, 23:45 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« beobachtungsposten » hat Folgendes geschrieben:
es gibt einen ganz spannenden Gedanken, wie man Call TV aus dem Tagesprogramm kippen knnte, schon mal jemand an das Jugendschutzgesetz Â6... gedacht ? [/url]


Nette Idee. Dazu msste man es aber erst einmal argumentativ hinbekommen, dass der Verkauf von Bandansagen ttschlich unter den "Â 6 Jugendschutz in der Werbung und im Teleshopping" fllt. Aber schon durch die Einblendung "Teilnahme nur ab 18" sind die Call-In-Sender ja alle Probleme los.

Da wrde mir ja noch der  5 "Entwicklungsbeeintrchtigende Angebote":
Zitat:
(1) Sofern Anbieter Angebote, die geeignet sind, die Entwicklung von Kindern oder Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfhigen Persnlichkeit zu beeintrchtigen, verbreiten oder zugnglich machen, haben sie dafr Sorge zu tragen, dass Kinder oder Jugendliche der betroffenen Altersstufen sie blicherweise nicht wahrnehmen."


besser gefallen.

Am Besten wre natrlich  4 "Unzulssige Angebote":

Zitat:
(1)
8. gegen die Menschenwrde verstoen, ...


Aber mit diesen beiden Paragraphen wird man nur bei vernuftbegabten und moralischen Menschen ein offenes Ohr finden. Aus rechtlicher Sicht ziehen sie leider nicht, so dass man bei den LMA´s damit keine Chance hat.

Gru K. Ramseier



mundus vult decipi


Nein, Karl Ramseier ist nicht tot. Doch wenn ich weiter Call-In sehen muss, wre dies sogar eine erstrebenswerte Alternative.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Karl Ramseier ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 68
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Montag, 07.05.2007, 23:55 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

« beobachtungsposten » hat Folgendes geschrieben:
es gibt einen ganz spannenden Gedanken, wie man Call TV aus dem Tagesprogramm kippen knnte

Das ist hier auch schon lang und breit diskutiert worden, es soll eben nun mal kein Glcksspiel sein, was da abgeht.

Davon abgesehen bin ich der Meinung, dass Call-in nicht nur aus dem Tagesprogramm gekippt werden sollte, und zwar nicht allein aus Grnden des Jugendschutzes, denn auch in der Nacht rufen Kinder und Jugendliche dort an.

Call-in muss ehrlich werden oder komplett verschwinden.
« beobachtungsposten » hat Folgendes geschrieben:
dann htte es sich mit Call TV zwischen sagen wir mal 6 und 22 Uhr

Ahja. Wer war das noch, der auerhalb dieser Zeiten Call-in anbietet? Cool



Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
  Gast

Alter: 50


BeitragVerfasst am: Dienstag, 08.05.2007, 07:08 
Titel:
 

Zitat:

Ahja. Wer war das noch, der auerhalb dieser Zeiten Call-in anbietet? Cool


soweit ich mich erinnern kann fast alle, SRTL, VIVA, NICK, 9Live, ProSieben, SAT.1, Kabel1, und, war das mal wieder eine Deiner schlauen Verdchtigungen, dass ich dem Call IN Lager angehre ? Hast DU ja schon mal probiert, irgendwie mag ich Dich nicht Evil or Very Mad

Zuletzt bearbeitet von Gast am Dienstag, 08.05.2007, 07:38, insgesamt einmal bearbeitet
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren
  gaxel
Giotto
Giotto


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1242
Wohnort: an der grnen Grenze
BeitragVerfasst am: Dienstag, 08.05.2007, 07:26 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« beobachtungsposten » hat Folgendes geschrieben:
....mal wieder eine Deiner schlauen Verdchtigungen, dass ich dem Call IN Lager angehre ? Hast DU ja schon mal probiert, irgendiwe mag ich Dich nicht

Wie kommt er zu dieser Theorie?
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren gaxel ist zur Zeit offline 
  Gast

Alter: 50


BeitragVerfasst am: Dienstag, 08.05.2007, 07:41 
Titel:
 

Arrow
Zuletzt bearbeitet von Gast am Donnerstag, 24.05.2007, 22:07, insgesamt einmal bearbeitet
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren
  GlowingHeart
Grner geht nicht
Grner geht nicht



Beitrge: 7103
BeitragVerfasst am: Dienstag, 08.05.2007, 08:12 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Zitat:
Jugendmedienschutz-Staatsvertrag - JMStV

 6 Jugendschutz in der Werbung und im Teleshopping

(2) Werbung darf Kindern und Jugendlichen weder krperlichen noch seelischen
Schaden zufgen, darber hinaus darf sie nicht
2. Kinder und Jugendliche unmittelbar auffordern, ihre Eltern oder Dritte zum Kauf der beworbenen Waren oder Dienstleistungen zu bewegen,


Wer kennt denn all diese ganzen Gesetze und Staatsvertrge und was es da noch so alles zu geben scheint, von dem Otto-Normalverbraucher nicht wirklich etwas wei?

Als ich aber beim lesen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrag ber diese fett hervorgehobenen Zeilen geflogen bin, kamen mir verschiedene Aussagen aus dem TV in Erinnerung die da u.a. waren "Fragt eure Eltern...." oder aus dem Call-TV-Gewinnspielen, wenn mal wieder ein Kind am Telefon war "Kinder ihr drft doch nicht anrufen, holt lieber eure Eltern oder Oma oder groe Schwester ans Telefon."

Und das habe ich bestimmt nicht nur einmal gehrt.

Damit wre doch der Â6 Punkt 2.2 erfllt und somit ein Versto gegen diesen Paragraphen.

Und was ist mit dem ganzen VOTING-Dreck, z.B. bei BB, wo man doch bewut U18 anspricht und ihnen das Geld aus den Taschen zieht? "Ruft fleiig an und Votet fr euren Favoriten."
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren GlowingHeart ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 68
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Dienstag, 08.05.2007, 08:24 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

@beobachtungsposten: Um meine Bewunderung zu erlangen bedarf es mehr als einer handvoll Beitrge in denen alles, was (zuflligerweise Question ) nicht von einer bestimmten Firma produziert wird, auf subtile Art und Weise niedergemacht wird.

Und...ja, das war eine meiner "schlauen Verdchtigungen" und den Lesern hier (auer dir offensichtlich) ist auch klar, was und wen ich damit meinte. Auch, wenn das jetzt wieder "durch MvO editiert" werden sollte: Ich bleibe bei dieser Meinung.

Ob mich jemand mag oder nicht ist mir, offen gesagt, vllig egal. Ich habe festgestellt, dass gerade diese Einstellung von vielen Menschen geschtzt wird. Deswegen....

« gaxel » hat Folgendes geschrieben:
Wie kommt er zu dieser Theorie?

Diese Vermutung konnte man schon meinem damaligen Beitrag entnehmen. Wie er aber als - damals - Neu-User darauf kommt, dass ich ihn mit einem bestimmten Anbieter in Verbindung bringe, ist mir ein Rtsel.
Spoiler: 
Manchmal schreibt man in der Hitze des Gefechts doch eben die falschen Dinge... Rolling Eyes




Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.

Zuletzt bearbeitet von Speculatius am Mittwoch, 09.05.2007, 03:04, insgesamt einmal bearbeitet
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 68
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Dienstag, 08.05.2007, 08:33 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

« GlowingHeart » hat Folgendes geschrieben:
Damit wre doch der Â6 Punkt 2.2 erfllt und somit ein Versto gegen diesen Paragraphen.
Und was ist mit dem ganzen VOTING-Dreck, z.B. bei BB, wo man doch bewut U18 anspricht und ihnen das Geld aus den Taschen zieht? "Ruft fleiig an und Votet fr euren Favoriten."

@GH: Wir sind uns darber einig, dass jede Art von Call-in Dreck ist, egal, ob man an einem Gewinnspiel teilnimmt oder fr einen "Superstar" votet. Das alles muss abgeschafft werden und ich hab auch schon einmal irgendwo einen lngeren Beitrag ber den Jugendschutz geschrieben.

Nur...die Aufforderung zum Anrufen bei diesen Votings stellt leider keinen Sachverhalt im Sinne der von dir genannten Norm dar. Nach Auffassung der Rechtsprechung wird keine Dienstleistung angeboten so lange das Entgelt fr die Teilnahme den Kosten fr "eine Postkarte" in etwa entspricht. Und das ist hier leider der Fall. Unsere weitere Argumentation, dass sich kein Mensch hinsetzt und 100 Postkarten schreibt, durchaus jemand aber 100 mal anruft, scheitert daran, dass es dann heit: "Selbst schuld".

Hier muss m. E. angesetzt werden.



Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 1 von 2 [27 Beitrge] Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » INFOS ZU CALL-TV » Regeln der Landesmedienanstalten zu Call-TV
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
41882 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 32,325 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.5438s ][ Queries: 34 (0.1659s) ][ Debug Ein ]