CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE LANDESMEDIENANSTALTEN » Diskussion um die Landesmedienanstalten

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Freitag, 03.07.2020, 21:06 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 3 [40 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Gehe zu Seite: 1, 2, 3 Weiter
Klngel in der BLM
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 72
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 07.05.2009, 08:29 
Titel:  Klngel in der BLM
Thema Beschreibung: Rings Geheimnis & "Lizenz zum Gelddrucken"
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

heutre steht in der Sddeutswchen ein Artiukel ber die BLM-Klngelwirtschaft, den man niemandem vorenthalten sollte. Er zeigt schn die Klngelwirtschaft... Es geht vordergrndig um die Sendelizenz fr das "Bayern Journal", das Regionalprogramm bei Sat1 und RTL.
Ein paar Auszge:

SDDEUTSCHE, 7.5.2009

"CSU-Filz in Reinkultur"
Geflligkeit unter Freunden: Trotz fragwrdiger Kredite fr einen Medienaufseher soll die Lizenz fr das "Bayern Journal" verlngert werden - um weitere acht Jahre.


"Sechs Jahre ein Geheimnis
(...) Vor sechs Jahren hatte der damalige Medienratschef Kopka den BLM-Prsidenten Ring ganz allgemein ber die Darlehen informiert, die ein Freundschaftsdienst von Burkei gewesen seien. Sechs Jahre lang hatte Ring das fr sich behalten. Dass er nun den Medienrat informierte, geschah ausschlielich wegen der bevorstehenden Verffentlichung dieser Vorgnge in der Sddeutschen Zeitung."

(...) empfahl der Grundsatzausschuss dem in der kommenden Woche tagenden Medienrat, die 2010 auslaufende Lizenz fr das "Bayern Journal" bis 2018 zu verlngern. Das ist gewissermaen eine Lizenz zum Gelddrucken.
(...)
Dank der BLM-Vorgaben knnen die Betreiber des Regionalprogramms von Sat1 und RTL hohe Summen kassieren.
(...)
Der stark konservativ besetzte Medienrat und die BLM wiederum griffen nie konsequent beim "Bayern Journal" durch, obwohl es dort des fteren Hinweise oder gar Belege fr verbotene Schleichwerbung gab. Von Bugeldern blieb das Regionalprogramm verschont.

http://www.sueddeutsche.de/,tt6m1/bayern/74/467645/text/



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  redled
Grnes Mitglied

Alter: 48
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2131
Wohnort: Aequitas Veritas
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 07.05.2009, 12:30 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

« sueddeutsche.de » hat Folgendes geschrieben:
...Schneider, Minister in der Staatskanzlei von Regierungschef Horst Seehofer und Vorsitzender des CSU-Bezirksverbandes Oberbayern...
...Zu den hufigsten Interview-Gsten zhlte jahrelang Erwin Huber...
...Fraktionschef Franz Maget sprach gar von einem "schweren Korruptionsverdacht...
...Der Verdacht, dass es hier zu Mauscheleien gekommen ist, wiegt schwer...
...Die Abgrnde, die sich dabei aufgetan htten, seien immens, sagt Pillers Anwalt...


jaja...=) -> Die Apokalyptischen Reiter…
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren redled ist zur Zeit offline 
  Achtung...ACHTUNG !!!
Obergnom
Obergnom


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1626
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 07.05.2009, 13:10 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jaja ?
Jaja !

Es wird immer durchschaubarer, nur will keiner hingucken, weil eine Krhe der anderen Krhe kein Auge aushacken mchte. Aber so neu ist das alles nicht, wurde so schon vor knapp 100 Jahren beschrieben - kleiner Lesetipp: Rosa Luxemburg "Die Akkumulation des Kapitals"

Manches ndert sich eben nie, macht jedoch vieles Unerklrbare erklrbarer. Mgen sich die Schweine auch ndern, der "Trog" bleibt immer der gleiche...



Es gibt nur wenige beglckendere Momente, als einem schweigenden Dummkopf zu lauschen...
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Achtung...ACHTUNG !!! ist zur Zeit offline 
  DerFriese
CITV.NL Moderator


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 3179
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 07.05.2009, 13:25 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ja, so ist die gute alte blm...erst, nachdem der eine in rente ist, der andere beim anschlag in indien ums leben gekommen ist, kommen details heraus...
treffen wirds keinen mehr, denn die verursacher sind nicht mehr zu belangen...der blm-heini von heute sagt, man wird es umfassend aufklren... Rolling Eyes
ach ja - kleines detail am rande - camp-tv wird die sendelizenz von der blm erhalten - fr weitere acht jahre... Cool

gru
der friese



Neulich, im Wetterbericht:
"...gegen Abend wird es zunehmend dunkler...."
Shocked
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren DerFriese ist zur Zeit offline 
  Callpassive
CITV.NL Moderator


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2471
Wohnort: Ruhrgebiet
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 07.05.2009, 16:14 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

"Zapp" vom NDR hat gestern auch darber berichtet. Diesen Beitrag kann man sich hier auf der HP des NDRs als Video ansehen. Wie Sat+Kabel heute berichtet, hat die BLM den Vorwurf der Duldung von Schleichwerbung dementiert.

Jetzt frage ich mich ganz kurz, ob mich die Worte "kleine Geflligkeiten" oder "man kennt sich ja" in Zusammenhang mit der BLM irgendwie wundern.
HMMM...
Nein!



Wir sind alle Individuen
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Callpassive ist zur Zeit offline 
  Mork vom Ork
Grnes Mitglied

Alter: 52
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 10888
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 07.05.2009, 21:19 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Ich gehe mal davon aus, da diese Vorkommnisse nur die berhmte:


sind. Nur weiss jetzt noch niemand, wie gross genau dieser Eisberg ist oder sein wird.



Nur Sie entscheiden, ob die protokollierten Anrufer echt sind oder nicht.
Die in diesem Beitrag gemachten Aussagen knnen, mssen aber nicht den Tatsachen entsprechen.
Lt. TAZ ein "leidenschaftlicher Hasser von grenzdebilen Anrufsendungen".
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Mork vom Ork ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 68
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Freitag, 08.05.2009, 01:12 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Da der ganze Umfang der Vorkommnisse nicht exakt aus dem Eingangsbeitrag hervorgeht und nicht jeder die Artikel in der SZ lesen mchte, hier einmal eine kurze Zusammenfassung anhand der oben verlinkten Artikel:

Da gibt es ein Mitglied des Bayerischen Landtags, einen Herrn Kopka, der Vorsitzender des Kontrollgremiums in der Bayerischen Landesmedienanstalt (BLM) war. Dieses Gremium beaufsichtigt u. a. die Einhaltung der Vorschriften des Rundfunkstaatsvertrages. Die BLM ist u. a. auch zustndig fr die Vergabe von Sendelizenzen.

Dann gibt es die Herren Burkei und Piller (Burkei ist mittlerweile verstorben), die den Sender "Camp TV" und auch das "Bayern-Journal" (ausgestrahlt ber SAT1) betreiben. Die haben natrlich ein starkes Interesse daran, dass die von ihnen produzierten Sendungen ausgestrahlt werden.

Diese beiden Herren gehen also hin und gewhren dem Herrn Kopka (der ihre Arbeit beaufsichtigen muss und ein Wrtchen bei der Vergabe der Linzenzen mitzureden hat) ein Darlehen ber 215.000 Euro. Da Herr Kopka ja ein ehrenwerter Mann ist, informiert er den Boss der BLM, Herrn Dr. Ring, ber dieses Darlehen. Herr Dr. Ring nimmt das zur Kenntnis und macht....nichts. Obwohl die BLM seit Jahren stndig Beschwerden und Belege ber Schleichwerbung im "Bayern-Journal" und bei "Camp-TV" bekommen hatte.

Da Herr Burkei bei einem Anschlag in Indien ums Leben gekommen ist, muss der Herr Piller jetzt seine Hinerlassenschaft aufarbeiten. In diesem Zusammenhang ist wohl auch das Darlehen ans Tageslicht gekommen. Was sonst noch kommt, wei wohl (noch) niemand, denn Pillers Anwalt hat geuert, dass Burkei "in einem nicht fr mglich gehaltenen Umfang Betrge an diverse Personen 'transferiert' hat".

Jetzt bekam die SZ Wind von der Sache und wollte sie verffentlichen. Pltzlich erinnert sich Herr Dr. Ring auch wieder an diese Transaktionen und sieht sich bemigt, hierber den zustndigen Minister zu informieren. Man nahm das zur Kenntnis und verlngerte gleichwohl die Sendelizenzen (bei zahlenmig unmageblichen Gegenstimmen von der SPD und den Grnen) bis 2018.

Es erbrigt sich eigentlich zu erwhnen, dass wegen der wohl nachgewiesenen Schleichwerbung niemals Bugelder verhngt wurden.

...und solche Politiker verbieten "normalen Menschen" im ffentlichen Dienst die Annahme einer Tasse Kaffee und unterstellen in diesem Zusammenhang Bestechung.

Das ganze ist eigentlich eine unfassbare, unglaubliche Dreistigkeit. Und wenn man wei, dass neue Gewinnspielsatzung im Grunde von den Betreiben von Call-in selbst mageblich entschrft wurde und wenn man sich die kaum zu fassende Unttigkeit und Trgheit der BLM in Sachen Call-in vor Augen fhrt, dann muss man nur 1 + 1 zusammenzhlen um zu wissen, warum das so ist.

Wenn in Bayern Bananen wachsen wrden, knnte man in diesem Zusammenhang durchaus auf den Gedanken kommen, dass man es mit einer Bananenrepublik zu tun hat.



Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 72
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Freitag, 08.05.2009, 15:31 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

FAZ vom 8. Mai 2009, S.35, Auszge:

"Eine Frage der Lizenz
Bayerns Medienaufseher kmpfen mit einer Filzaffre

Eigentlich sind die Landesmedienanstalten dafr da, die Privatsender zu beaufsichtigen Rolling Eyes und dort etwaige Unregelmigkeiten zu rgen (...)

Die Bayerische Landesanstalt fr neue Medien (BLM) hat nun aber Anla, sich in eigener Sache zu regen – um den Verdacht abzuschtteln, sie sei Teil eines finanziellen Filzgeflechts.


(Sie sagt) dass der Vorwurf falsch sei, sie habe das Programm des "Bayern Journal" (im Regionalfenster von Sat.1 & RTL) nicht zureichend beaufsichtigt. Man berwache das Bayern Journal ebenso wie alle anderen zugelassenen Radio- und Fernsehanbieter in Bayern.

Zum Hintergrund mu man wissen, dass der ehemalige Vorsitzende des Medienrates der BLM (...) Klaus Klopka und dessen damalige Lebensgefhrtin (...) Darlehen von insgesamt 215.000 Euro von dem Fernsehunternehmen "Camp TV" erhalten haben sollen.

Darlehen von einer Firma anzunehmen, deren Programm man medienrechtlich beaufsichtigt – das sieht selbstverstndlich nicht gut aus.

(Landesmedienanstalt sagt:) man habe jetzt bei "Camp TV" weitere Unterlagen angefordert. Rolling Eyes

Die Sendelizenz von "Camp TV" soll jetzt vom Medienrat der BLM bis 2018 verlngert werden.

Wolf-Dieter Ring, der Prsident der BLM, wird sich auf weitere Kritik gefat machen mssen.

----------------------------------------------
wikipedia, Stichwort "Wolf-Dieter Ring":
"Im Zuge der B-vorwrfe gegen den Sender 9Live gert Ring wegen seiner teils inkonsequenten und von Medienexperten stark kritisierten Entscheidungen verstrkt in die Kritik."



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  Speculatius
CITV.NL Moderator

Alter: 68
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4845
Wohnort: Norddeutschland
BeitragVerfasst am: Freitag, 08.05.2009, 18:28 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Juristisch ist die Sache ziemlich einfach:

« 331 StGB » hat Folgendes geschrieben:

Vorteilsannahme

(1) Ein Amtstrger oder ein fr den ffentlichen Dienst besonders Verpflichteter, der fr die Dienstausbung einen Vorteil fr sich oder einen Dritten fordert, sich versprechen lt oder annimmt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) ...

(3) Die Tat ist nicht nach Absatz 1 strafbar, wenn der Tter einen nicht von ihm geforderten Vorteil sich versprechen lt oder annimmt und die zustndige Behrde im Rahmen ihrer Befugnisse entweder die Annahme vorher genehmigt hat oder der Tter unverzglich bei ihr Anzeige erstattet und sie die Annahme genehmigt.

Wenn Herr Dr. Ring die Annahme nicht genehmigt hat, dann greift Absatz 1. Hat er sie genehmigt, ist die Sache rechtlich in Ordnung. Dann frage ich mich allerdings, warum man hier keine Bedenken hinsichtlich eventuell einzurumender Vorteile hatte.

Spoiler: 
Wobei ich mir die Frage nur rein rhetorisch stelle.




Das Wort "Wrde" kennen manche Menschen nur noch als Konjunktiv II in dem Satz: "Fr Geld wrde ich alles machen."
Der Inhalt meiner Beitrge spiegelt meine persnliche Meinung sowie meine persnlichen Eindrcke und Wahrnehmungen wider. Wenn nicht ausdrcklich erwhnt, handelt es sich nicht um beweiskrftige Tatsachen.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Speculatius ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 72
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Samstag, 09.05.2009, 13:31 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Zeitungsmeldung und Entgegnung:

NRNBERGER ZEITUNG:

"Korruptionsaffre bei der BLM (= berschrift)
Die Bayerische Landeszentrale fr neue Medien (BLM) gert durch eine Affre um Schleichwerbung und mgliche Korruption zunehmend unter Druck. (...)"

http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=1014077&kat=30
----------------
BLM entgegnet:

"Vorwrfe, dass die BLM ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkomme, gehen an den Tatsachen vorbei. (...)"

http://www.blm.de/inter/de/pub/aktuelles/pressemitteilungen/pressemitteilungen.cfm?fuseaction_pre=detail&prid=1367&
----------------
ps: Ich habe an die bekannte Beschwerdestelle eine Beschwerde geschrieben.



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  Nebelspalter
Grner geht nicht
Grner geht nicht


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 2520
Wohnort: Schweiz
BeitragVerfasst am: Samstag, 09.05.2009, 14:18 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe nicht ber Los, ziehe keine Prmie, sondern gehe direkt zum Staatsanwalt.
Dem Bayrischen Medienmonopoly droht Mitspieler zu verlieren Shocked



Ein Groteil der Sendestrecken im Privatfernsehen wird inzwischen gefllt von schlechtausgebildeten Trickbetrgern und mig begabten Htchenspielern, die auf der Strae keine zehn Minuten berstehen wrden, ohne verhaftet oder von der Kundschaft niedergeschlagen zu werden.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nebelspalter ist zur Zeit offline 
  Twipsy
Legende
Legende

Alter: 47

Beitrge: 1070
BeitragVerfasst am: Samstag, 09.05.2009, 15:22 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

« BLM » hat Folgendes geschrieben:

Der Nachweis von Schleichwerbung ist fr die externe Aufsicht ber private Rundfunkveranstalter nicht leichter zu fhren als fr die internen Aufsichtsgremien der ffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Auch bei den Schleichwerbe­skandalen der ffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in den letzten Jahren war es anscheinend fr die Presse leichter, an interne Unterlagen heranzukommen als fr die aufsichtfhrenden Stellen. Der Landeszentrale stehen bisher auch die Belege fr Schleichwerbung bei C.A.M.P. TV, die der Sddeutschen Zeitung angeblich vorliegen, nicht zur Verfgung, wurden allerdings bei C.A.M.P. TV angefordert.
In aller Regel ist fr die Aufsicht der Nachweis von Zahlungen fr Produktplatzie­rungen im Programm nicht mglich. Die Beurteilung, ob Schleichwerbung vorliegt oder nicht, reduziert sich in diesen Fllen auf die Bewertung der programmlichen Darstellung. Da die betroffenen Sender in aller Regel gegen Beanstandungen rechtlich vorgehen, muss die BLM die Indizien aus der Programmgestaltung zu einer so eindeutigen Beweiskette zusammenfgen, dass ein Beanstandungs­bescheid einer gerichtlichen berprfung standhlt. Dies macht eine sehr sorg­fltige Abwgung im Einzelfall erforderlich.

Mit anderen Worten: "Wir knnen aufgrund mangelnder Kompetenzen unseren Auftrag eh nicht ausfhren und es ist uns eigentlich auch egal, solange die Presse nicht dazwischenfunkt." Eine Bankrotterklrung.
Zitat:
Im brigen ist im Hinblick auf die Information durch Herrn Kopka ber erhaltene Darlehen darauf hinzuweisen, dass der Prsident der Landeszentrale keine Dienstaufsicht ber den Medienrat ausbt.

Oder auch:
LECK MICH



"Die Medienlandschaft ist schnelllebig. Einfluss auf ihre Gestaltung haben auch die Entscheidungen der BLM."
"'Die Geschichte ist eine Geschichte der Sieger'
sagt das Mammut zum Sbelzahntiger" (Rainald Grebe)
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Twipsy ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 72
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Samstag, 09.05.2009, 16:47 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

« Twipsy » hat Folgendes geschrieben:
(...)
« BLM » hat Folgendes geschrieben:
(...) Auch bei den Schleichwerbe­skandalen der ffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in den letzten Jahren war es anscheinend fr die Presse leichter, an interne Unterlagen heranzukommen als fr die aufsichtfhrenden Stellen. (...)

Mit anderen Worten: "Wir knnen aufgrund mangelnder Kompetenzen unseren Auftrag eh nicht ausfhren (...)

Wenn die BLM nichts machen kann, kann man sie gleich dichtmachen. Dann sollte Herr Ring sagen: "Sorry, wir haben keine Kompetenzen, wir knnen nix machen, wir gehen nach Hause."



"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
  eckberk
Grner geht nicht
Grner geht nicht

Alter: 72
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 4057
Wohnort: jetzt Berlin
BeitragVerfasst am: Montag, 11.05.2009, 17:39 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BLM-Chef Prof Dr Wolf-Dieter Ring "ist zu der berzeugung gelangt", Rolling Eyes dass da was mit Darlehen war:

PRESSEMITTEILUNG DER BLM:

11.05.2009
BLM-Prsident Ring ist seiner Informationspflicht gegenber den Organen der BLM nachgekommen

Der Prsident der Bayerischen Landeszentrale fr neue Medien, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, hat sich heute mit folgendem Brief an die Damen und Herren des Medienrats und des Verwaltungsrats der Landeszentrale gewandt:

"Auf der Tagesordnung des Medienrats vom 14.05.2009 steht u.a. die Genehmigung des landesweiten Wochenendfensters (Bayern Journal). Unmittelbar davor werden sich der Grundsatzausschuss und der Fernsehausschuss mit dem Thema beschftigen.

Im Vorgriff auf diese Sitzungen sowie auf Grund der aktuellen Presseberichterstattung und der begleitenden politischen Diskussion Rolling Eyes sehe ich mich veranlasst, Ihnen diesen Brief zu schreiben, den wir auch in Form einer Pressemitteilung verffentlichen werden. Ungeachtet dessen wird im Medienrat ber den Sachverhalt eine grundstzliche Diskussion zu fhren sein. Rolling Eyes

Nach berprfung des Zeitpunkts bin ich zur berzeugung gelangt Rolling Eyes , dass mich der ehemalige Vorsitzende des Medienrats, Klaus Kopka, im Frhsommer 2003 mndlich ber die Tatsache unterrichtet hat, dass er und seine damalige Lebensgefhrtin Darlehen von Herrn Burkei erhalten haben, mit dem er persnlich befreundet war. ber Einzelheiten, wie die Hhe der Darlehen und mgliche Bedingungen, hat er mich nicht unterrichtet.

Ich habe dann die anderen Organe in Form des stellvertretenden Vorsitzenden des Medienrats, Dr. Erich Joo, und des Vorsitzenden des Verwaltungsrats, Manfred Nssel, unterrichtet. Wir haben danach Herrn Kopka davon berzeugt Rolling Eyes , dass er sich auf Grund des dargelegten Sachverhalts nicht mehr zur Wiederwahl stellen kann. Herr Kopka hat daraufhin im September 2003 erklrt, dass er fr eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfgung steht.

Damit bin ich meiner Informationspflicht gegenber den anderen Organen der BLM nachgekommen." Rolling Eyes

>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de

http://www.blm.de/inter/de/pub/aktuelles/pressemitteilungen.cfm?fuseaction_pre=detail&prid=1368&




"37 Prozent aller Mnner tuschen beim Onanieren den Orgasmus nur vor"
(Schlagzeile einer englischen Boulevard-Zeitung)

"Hallchen! Wer ist denn am Telefnchen??"
(FDW Lbling)

.
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren eckberk ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 1 von 3 [40 Beitrge] Gehe zu Seite: 1, 2, 3 Weiter
Das Thema als ungelesen markieren

START » CALL-TV - WAS IST DAS EIGENTLICH? » CALL-TV UND DIE LANDESMEDIENANSTALTEN » Diskussion um die Landesmedienanstalten
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
36410 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 32,300 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.2785s ][ Queries: 47 (0.0247s) ][ Debug Ein ]