CITV.NL

FORUM NAVIGATION
 NAVIGATION
 »  Portal
 »  Forum
 FAQ & REGELN
 »  FAQs
 »  Regeln
 »  Nettiquette
 SONSTIGES
 »  Unser Rechtsstreit
 »  Call-In Highlights
 »  Chatroom
 IMPRESSUM
 »  Impressum

SUCHEN & FINDEN

Erweiterte Suche

START » SPIELE, MITSCHRIFTEN/TOOLS & OFFTOPIC » OFFTOPIC » Offtopic

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mittwoch, 05.08.2020, 16:57 Uhr
Alle Zeiten sind UTC + 1
Neues Thema erffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [7 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren
Coronavirus
ModeratorenCITV_Moderatoren    
Autor Nachricht
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Dienstag, 14.04.2020, 18:00 
Titel:  Coronavirus
Thema Beschreibung: Made in China
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden



Schne Grsse an Herrn Xi Jinping







DER SPIEGEL

Ursprung der Corona-Epidemie - Peking erfindet die Geschichte neu

Link zum Artikel

________________________________________________________________________________
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  cyberhog
CITV.NL Moderator

Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 5329
Wohnort: Wesseling
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.04.2020, 01:45 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Genau wegen solcher skurriler Geschichten finde ich es immer wieder unmglich, wenn in Deutschland oberflchliche Debatten ber Meinungsfreiheit gefhrt und von manchen mit der Annahme geschlossen werden, dass es hierzulande mittlerweile schlimmer zugeht als in China, der DDR oder Nordkorea. Ich frage mich dann immer, was diese Leute eigentlich aufhlt, ihre Sachen zu packen und nach China oder Nordkorea zu ziehen. Dann knnten sie sehen, wie es in diesen Lndern um die Meinungsfreiheit bestellt ist. Gut, die betroffenen Personen werden hchstwahrscheinlich nicht zurckkommen, aber immerhin wissen sie dann, was dort los ist. In meinen Augen ist es alles andere als verwunderlich, dass das Coronavirus zuerst in Diktaturen oder hnlichen Staatsformen so heftig ausgebrochen ist.



Plusminus ber Call-In 1 | Plusminus ber Call-In 2 | Tabelle aller Durchstellpausen
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren cyberhog ist zur Zeit offline 
  benner
Kleiner grner Gnom
Kleiner grner Gnom

Alter: 23
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 16
Wohnort: Nhe von Hamburg
BeitragVerfasst am: Donnerstag, 16.04.2020, 21:34 
Titel: Wo bleibt die Menschlichkeit in der Coronakrise?
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Ja, die Menschlichkeit geht in der Coronakrise komplett verloren, meiner Meinung nach. Und damit meine ich nicht die einfachen Dinge, z.B., dass Leute fr ihre Nachbarn nicht einkaufen gegen (was ja auch nicht der Fall ist) etc., sondern, dass die Politik den Kapitalismus vor die Gesundheit der Menschen geht. Schulen und Geschfte sollen geffnet werden, obwohl wir die Lage gerade mal ansatzweise im Griff haben, was sich durch die Lockerungen schnell wieder ndern wird. Whrend der ffnung von Schulen und Geschften bleibt das Kontaktverbot bestehen, ist das nicht die grte Idiotie? Das hat man sicher gewusst, als man diese Entscheidungen getroffen hat, die Politik ist ja nicht dumm.
Der nchste verwerfliche Punkt: Das Leopoldina-Gutachten. Das Gutachten empfiehlt, Grundschulen als erstes zu ffnen, warum? Weil Eltern dann arbeiten gehen und Geld in die Staatskasse bringen knnen. Die lteren knnen ja allein zu Hause bleiben. Und so ein Schrott wird von Politikern noch gelobt. Hauptsache Geld, Gesundheit ist doch scheiegal!? Man msste doch zu erst die Abiturienten zur Schule lassen, um ihren Abschluss zu machen. (Wie es ja Gott sei Dank des Funkens der Vernunft auch entschieden wurde.)
Auch dass jedes Bundesland sein eigenes Ding durchzieht, ist totaler Mist, aber dazu lasse ich mich nicht auch noch aus.

Dies ist ausschlielich meine eigene Meinung und soll keine Beleidigung des Staates oder hnliches darstellen. Auerdem mchte ich niemanden politisch beeinflussen, jeder soll und darf sich seine eigene Meinung bilden.



Redakteur Alex: Wo sind wir denn bitte?! Das ist doch hier ein seriser Sender!
Ein Sender, bei dem jegliche Regeln missachtet werden, Gewinner ihr Geld nicht bekommen und die ganzen Sendungen billig und primitiv aufgebaut sind. > total seris! 🤦‍♂️
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren benner ist zur Zeit offline 
  Geldpaket14
Giotto
Giotto


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 1360
BeitragVerfasst am: Freitag, 17.04.2020, 00:24 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Was die Schulen angeht, ist die Frage nach den Klassenstufen schon schwierig. Benner, du kannst dazu natrlich am besten aus Erfahrung sprechen, da in deinem Profil steht, du seist angehender Lehrer.

Ich stelle es mir aber gerade fr Grundschler durchaus schwierig vor, nur von Zuhause per Webcam unterrichtet zu werden. Vielleicht sollte man vorbergehend fr das Jahr 2020 einen flexibleren Stundenplan einfhren. Wie wre es zum Beispiel, wenn alle Klassenstufen die Schule betreten drfen, aber zu unterschiedlichen Uhrzeiten groe Pause haben? Oder dass z.B. montags und mittwochs Klasse 5-7 Schule hat, Di+Do dann Klasse 8-10 und freitags die Oberstufe.

Zu der Kritik mit der Staatskasse: Ich bin von Parteien, deren Vertreter teilweise selbst wortwrtlich sagen: "Wir sind eine Partei der Wirtschaft" auch nicht groartig berzeugt, aber nicht jeder kann sich finanziell erlauben, fr die Kinderbetreuung wochenlang nicht zu arbeiten. Manchen kleinen Firmen geht es dabei nun mal an die Existenz. Und auch die Ausgleichszahlungen mssen irgendwie refinanziert werden.

Ich bin jedenfalls glcklich, in Deutschland zu leben. Im Vergleich mit dem amerikanischen Gesundheitssystem hab ich letztens den schnen Satz gelesen: In beiden Lndern muss man beim Arzt eine Karte vorzeigen - in Deutschland ist es aber nicht die Kreditkarte.

Meine Meinung: Gesundheit ist ein Grundrecht, das nicht kommerzialisiert werden darf. Ich finde, alles andere ist unmenschlich.



Redakteur Tobi: "So jetzt ruft gerade wieder jemand an, aber Leitung nicht getroffen, ich hab ja auch den Knopf noch nicht gedrckt. Schade"
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Geldpaket14 ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Mittwoch, 22.04.2020, 15:50 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Warum diese Pandemie vermeidbar gewesen wre


Fledertiere sind die Ursprungsquelle des Coronavirus. Das haben Genanalysen besttigt. Fledertiere, also Fledermuse und Flughunde tragen viele verschiedene Viren in sich. Fledertiere knnen auch berleben, wenn sie massiv von Viren befallen sind. Das aktuelle Coronavirus kann direkt den Sprung vom Fledertier zum Menschen geschafft haben. Vieles spricht derzeit aber auch fr das Pangolin, ein Schuppentier als Zwischenwirt.

Die Nhe von Wildtieren und Menschen ist wie eine Einladung an die Viren, neue Wirte zu erobern. Mrkte in Asien und Afrika mit unhygienischen Verhltnissen und Wildtieren im Angebot, sind Brennpunkte fr die Entstehung neuer Krankheiten. Zu den Ersten, die durch das neuartige Coronavirus erkrankten, gehrten mehrere Verkufer und Hndler, die auf dem Fischmarkt der chinesischen Millionenstadt Wuhan arbeiteten. Zwei Drittel der ersten Krankenhauspatienten hatten den Fischmarkt im Zentrum der Stadt besucht, auf dem auch Wildtiere angeboten wurden.

Dies ist nicht die erste Pandemie, die in China ihren Anfang genommen hat, diesmal aber mit verheerenden Folgen fr die gesamte Weltbevlkerung, unvorstellbaren Kosten und einer Anzahl von Toten, wie in einem Krieg.




Verantwortlich fr diese Pandemie sind nicht die Menschen in China, nicht der einzelne Mensch, auch nicht diejenigen, die Wildtiere fangen, damit handeln oder sie essen.

Die Verantwortung fr diese Pandemie trgt die Fhrung in Peking, die sich, wie andere totalitre Regime auch, zwar gerne mit der Aura der Unfehlbarkeit umgibt, aber nach der ersten SARS-Pandemie im Jahr 2003 keine Manahmen ergriffen hat, um die Verhltnisse auf chinesischen Mrkten grundlegend zu ndern und den Handel mit Wildtieren zu unterbinden. In China lebt ein ganzer Wirtschaftszweig vom Handel und von der Zubereitung von buchstblich allem, was die Natur hergibt.



Kfige mit Wildtieren auf einem chinesischen Markt


In einigen Landesteilen Chinas wird traditionell alles gegessen, was sich bewegt. Auch wenn das fr die meisten Menschen in der westlichen Welt schwer nachzuvollziehen ist, so ist das Ausdruck einer anderen Kultur, ber die uns kein Urteil zusteht, solange dies kologisch vertretbar erscheint und es einzelne Tierarten nicht an den Rand der Ausrottung bringt.

Die Grenzen der Toleranz sind allerdings dann erreicht, wenn von traditionellen Eigenheiten eines Landes eine Gefahr fr die gesamte Weltbevlkerung ausgeht. Die erste SARS-Pandemie begann im Jahr 2002 in der sdchinesischen Provinz Guangdong. Die Patienten bekamen hohes Fieber mit starkem Husten und Muskelschmerzen. Sie bekamen nur schwer Luft, sodass sie knstlich beatmet werden mussten. Das Virus verbreitete sich in 27 Lnder und forderte 774 Tote.

Die neue Erkrankung wurde als Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom (SARS) bezeichnet.



Larvenroller (Schleichkatze) auf einem chinesischen Markt


Im Mrz 2003 wurde ein internationales Netzwerk aus fhrenden Laboratorien gebildet, das nach dem Ursprung der Krankheit suchte. Untersuchungen von Wildtieren auf chinesischen Mrkten ergaben: Der Larvenroller, eine Schleichkatze, trug SARS-Coronaviren in sich mit nahezu hundertprozentiger bereinstimmung zu den Viren der erkrankten Menschen.

Die Ursachen fr die schnelle Verbreitung des Virus sah man in der dichten Besiedlung der Millionenstadt Guangzhou in der sdchinesischen Provinz Guangdong und den Verzehr von Wildtieren. Die Region ist fr ihre zahlreichen Spezialittenrestaurants bekannt. Auf Tierfarmen, Tiermrkten und in Restaurants leben, arbeiten und essen die Menschen in unmittelbarer Nhe zu den Tieren. Die Tiere werden in Kfigen gehalten, verkauft und vor aller Augen geschlachtet.



Pangolin (Chinesisches Schuppentier)


Das Pangolin gilt in China und Vietnam als Delikatesse. Schuppentiere sind vom Aussterben bedroht, sie sind durch das Washingtoner Artenschutzabkommen geschtzt und stehen seit 2016 auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten. Der Handel mit den Tieren ist illegal.

Durch das Pangolin knnte im Jahr 2019 das neuartige Coronavirus von der Fledermaus auf den Menschen bertragen worden sein. Viren, die in den Schuppentieren gefunden wurden, sind denen des menschlichen SARS-CoV-2 sehr hnlich. Aber auch ein anderes, bisher unbekanntes Tier knnte als Zwischenwirt gedient haben. Auf dem Fischmarkt im chinesischen Wuhan wurden auch Wildtiere verkauft.



Pangolin-Schuppen (Keratin)


Pangolin-Schuppen werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet. Sie werden zu Pulver zermahlen und in Suppen und Getrnke gemischt. Das soll bei Kopfschmerzen, Nierenleiden und Magenproblemen helfen. China widersetzte sich lange Zeit einem internationalen Handelsverbot mit der Begrndung, es handele sich um Medizin fr Hospitler.

Nach den weltweit verheerenden Auswirkungen der neuen Pandemie hat China jetzt drastische Manahmen ergriffen und den Wildtierhandel verboten. Die Jagd, der Handel und der Transport von Wildtieren, aber auch die Aufzucht und der Verzehr von Wildtieren wurden unter Strafe gestellt. Das bedeutet fr die Bevlkerung einen massiven Eingriff in traditionelle Ernhrungsgewohnheiten.

Auch wirtschaftlich hat die Entscheidung Folgen. Man schtzt, dass in China etwa 14 Millionen Menschen an dem Geschft mit Wildtieren beteiligt sind und jhrlich mehr als 70 Milliarden Euro umgesetzt werden. Ein dauerhaftes Verbot des Verzehrs von Wildfleisch knnte die chinesische Wirtschaft mehr als 6 Milliarden Euro kosten und eine Million Menschen arbeitslos machen.

Soll man das Regime in Peking nun dafr loben?

Nein, denn die Manahmen kommen viel zu spt und nur unter dem Druck der Ereignisse. Die SARS-Pandemie im Jahr 2003 war eine deutliche Warnung. Die Ursachen waren bekannt und die Infektionsketten gut dokumentiert. Was danach ausblieb, war ein entschlossenes Handeln der Machthaber in Peking. Htte man damals entsprechende Manahmen beschlossen und anschlieend konsequent durchgesetzt, wre uns die jetzige Pandemie mit ihren verheerenden Auswirkungen mit hoher Wahrscheinlichkeit erspart geblieben.

Die Verantwortung trgt das Regime in Peking, das in einer Mischung aus absolutem Machtanspruch und dem Glauben an den Besitz der alleinigen Wahrheit, wie seine Vorgnger auch, keine Meinungsfreiheit duldet, Dissidenten verfolgt und Demokratiebewegungen unterdrckt. Die Geschichte lehrt, dass das zum Scheitern verurteilt ist.


Quellen:
Bilder aus Leschs Kosmos
Artikel Spektrum der Wissenschaft und Neue Zrcher Zeitung


________________________________________________________________________________
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
  cyberhog
CITV.NL Moderator

Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 5329
Wohnort: Wesseling
BeitragVerfasst am: Montag, 27.04.2020, 04:01 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Das Coronavirus hat auch positive Auswirkungen: Jrgen Domian ist endlich wieder in seiner frheren Form im TV zu sehen. Im Laufe des letzten Jahres ist er mit der Sendung "Domian Live" ins TV-Programm zurckgekehrt. Dort sa er seinen Gsten allerdings von Angesicht zu Angesicht gegenber, anstatt wie frher einfach nur mit ihnen zu telefonieren. Auerdem fand die ganze Sache vor Publikum statt. Seit der Coronakrise muss jedoch auf beides verzichtet werden, weshalb die Talkgste nun wieder via Telefon ins Studio geschaltet werden. (Ich wei, dass es nicht viel ist, aber in Zeiten wie diesen muss man demtig sein.) Vier Ausgaben haben sich ausschlielich mit dem Coronavirus beschftigt, aber mittlerweile gibt es wieder offene Themennchte.











Plusminus ber Call-In 1 | Plusminus ber Call-In 2 | Tabelle aller Durchstellpausen
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren cyberhog ist zur Zeit offline 
  Nico
Schokokuss
Schokokuss


Geschlecht: Geschlecht:mnnlich
Beitrge: 377
Wohnort: Wiesbaden
BeitragVerfasst am: Sonntag, 24.05.2020, 23:50 
Titel:
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

 
Coronakrise vs. Klimaschutz

Satire

Wie man Linus die Zukunft versaut





Ausschnitt aus der ZDF Satire-Sendung "heute-show" vom 22.05.2020

 
  Antworten mit Zitat                             Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Nico ist zur Zeit offline 
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema erffnen  Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [7 Beitrge] Das Thema als ungelesen markieren

START » SPIELE, MITSCHRIFTEN/TOOLS & OFFTOPIC » OFFTOPIC » Offtopic
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




   BENUTZER INFOS

Login

Noch keinen Account?
Du kannst Dich kostenlos registrieren.


Geschtzt durch CBACK CrackerTracker
37340 abgewehrte Angriffe.

Protected by phpBB Security phpBB-TweakS
phpBB Security hat 32,311 Exploit Versuche erkannt.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Zeit: 0.3414s ][ Queries: 42 (0.0691s) ][ Debug Ein ]